Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Utopie und Dystopie bei Michel Houellebecq

  • Fester Einband
  • 184 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Sex und Tod, Lust und Leid sind die großen und zugleich provokanten Themen in Michel Houellebecqs Werk. Die Arbeit behandelt diese... Weiterlesen
20%
55.90 CHF 44.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Sex und Tod, Lust und Leid sind die großen und zugleich provokanten Themen in Michel Houellebecqs Werk. Die Arbeit behandelt diese Sujets innerhalb einer übergeordneten Fragestellung zum Utopieverständnis der Postmoderne. Wenn nämlich Houellebecq den menschlichen Körper als "Hauptakteur aller Utopien" (Michel Foucault) in Szene setzt, reiht er sich einerseits in die utopische Tradition ein, in der der Topos der Sexualität schon immer konstitutiv gewesen ist. Andererseits, und dies zeigt die Arbeit, gelingt es ihm mittels dieser "Utopie des Körpers", das Genre zeitgemäß zu transformieren und die Utopiebedürftigkeit einer Gesellschaft aufzudecken, die meint, keine Utopien mehr zu generieren.

Autorentext

Katharina Chrostek studierte Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaften mit dem Schwerpunkt der Komparatistik an der Universität Siegen und absolvierte einen Studienaufenthalt an der Tischner European University in Krakau.



Klappentext

Sex und Tod, Lust und Leid sind die großen und zugleich provokanten Themen in Michel Houellebecqs Werk. Die Arbeit behandelt diese Sujets innerhalb einer übergeordneten Fragestellung zum Utopieverständnis der Postmoderne. Wenn nämlich Houellebecq den menschlichen Körper als «Hauptakteur aller Utopien» (Michel Foucault) in Szene setzt, reiht er sich einerseits in die utopische Tradition ein, in der der Topos der Sexualität schon immer konstitutiv gewesen ist. Andererseits, und dies zeigt die Arbeit, gelingt es ihm mittels dieser «Utopie des Körpers», das Genre zeitgemäß zu transformieren und die Utopiebedürftigkeit einer Gesellschaft aufzudecken, die meint, keine Utopien mehr zu generieren.



Inhalt

Inhalt: Utopie und Dystopie - Satire und Ironie - Science-Fiction - Phantastik - Heterotopie & Chronotopos - Postmoderne - Utopie des Körpers - Sexualität - Rolle der Literatur in der «Welt des Supermarktes» - Autoren: Michel Houellebecq, Aldous Huxley, George Orwell, Ray Bradbury, H.G. Wells, H.P. Lovecraft, Jewgenij Samjatin.

Produktinformationen

Titel: Utopie und Dystopie bei Michel Houellebecq
Untertitel: Komparatistische Studien
Autor:
EAN: 9783631614471
ISBN: 978-3-631-61447-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 184
Gewicht: 340g
Größe: H218mm x B154mm x T17mm
Jahr: 2011
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien und Dokumente zur Geschichte der romanischen Literaturen"