Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Informationspflichten der Geschäftsführung bei Strukturmaßnahmen in Kapitalgesellschaften

  • Kartonierter Einband
  • 251 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit befasst sich insb. vor dem Hintergrund des ARUG mit den ungeschriebenen Informationspflichten, welche der Vorstand im F... Weiterlesen
20%
105.00 CHF 84.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Arbeit befasst sich insb. vor dem Hintergrund des ARUG mit den ungeschriebenen Informationspflichten, welche der Vorstand im Falle sog. "Holzmüller-Maßnahmen" gegenüber den Aktionären zu beachten hat. Diese werden in Kohärenz zur dogmatischen Grundlage der Holzmüller-Doktrin entwickelt. Sodann wird untersucht, inwieweit die gefundenen Ergebnisse auf die SE, KGaA und GmbH übertragen werden können und welche rechtsformspezifischen Unterschiede sich dabei ergeben.

Die Arbeit setzt sich vor dem Hintergrund neuester Rechtsentwicklungen mit den Informationspflichten auseinander, die seitens der Geschäftsführung im Fall von solchen Maßnahmen bestehen, die nach dem sog. Holzmüller-Urteil des Bundesgerichtshofs der Zustimmung der Gesellschafter bedürfen. Ausgangspunkt für die Untersuchung ist die Rechtslage in der Aktiengesellschaft. An ihrem Beispiel werden zunächst der dogmatische Ursprung und der Anwendungsbereich der "Holzmüller-Doktrin" untersucht. Sodann erfolgt vor dem Hintergrund der aus dem AktG und dem UmwG stammenden Wertungen die Entwicklung eines Konzepts von Informationspflichten gegenüber der Hauptversammlung, wobei insbesondere die durch das ARUG eingeführten Neuerungen berücksichtigt werden. In den anschließenden Kapiteln wird der Frage nachgegangen, inwieweit die "Holzmüller-Doktrin" auf die SE, die KGaA und die GmbH übertragbar ist und welche Informationspflichten dadurch angesichts der verschiedenen Gesellschaftsstrukturen ausgelöst werden. Dabei bestehen insbesondere bei der GmbH gewichtige Unterschiede zur Rechtslage in der AG.

Autorentext

Johannes Schmiegel wurde in Hamburg geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Im Anschluss an das Erste juristische Staatsexamen im Jahr 2007 promovierte er bei Prof. Dr. Grunewald in Köln und arbeitete parallel in einer internationalen Großkanzlei in Düsseldorf im Bereich des Gesellschaftsrechts. Derzeit ist der Autor Rechtsreferendar beim OLG Hamm.



Inhalt

Inhaltsübersicht: Erster Teil: Einleitung und Fragestellung - Zweiter Teil: Die Holzmüller-Doktrin: Die gesetzliche Kompetenzverteilung in der Aktiengesellschaft - Die historische Entwicklung der Holzmüller-Rechtsprechung - Die dogmatische Herleitung der Holzmüller-Doktrin - Die Holzmüller-Doktrin - Ergebnisse des Zweiten Teils - Dritter Teil: Informationspflichten bei Holzmüller-Maßnahmen in der AG: Vorüberlegungen zu Informationspflichten - Informationspflichten im Vorfeld der Hauptversammlung - Informationspflichten während der Hauptversammlung - Behandlung von Vertragsentwürfen und nichtvertraglichen Strukturmaßnahmen - Grenzen der Informationspflicht - Ergebnisse des Dritten Teils - Vierter Teil: Die Übertragbarkeit der Holzmüller-Doktrin auf andere Rechtsformen - Fünfter Teil: Informationspflichten bei Holzmüller-Maßnahmen in der Europäischen Aktiengesellschaft: Übertragbarkeit der Holzmüller-Doktrin auf die "deutsche SE" - Informationspflichten des Leitungsorgans bei Holzmüller-Maßnahmen - Ergebnisse des Fünften Teils - Sechster Teil: Informationspflichten bei Holzmüller-Maßnahmen in der KGaA: Übertragung der Holzmüller-Doktrin auf die KGaA - Informationspflichten bei Holzmüller-Beschlüssen - Siebter Teil: Informationspflichten bei Holzmüller-Beschlüssen in der GmbH: Übertragbarkeit der Holzmüller-Doktrin auf die GmbH - Informationspflichten bei Holzmüller-Maßnahmen - Achter Teil: Schlussbetrachtung - Literaturverzeichnis und Sachwortregister

Produktinformationen

Titel: Informationspflichten der Geschäftsführung bei Strukturmaßnahmen in Kapitalgesellschaften
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428134823
ISBN: 978-3-428-13482-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 340g
Größe: H233mm x B153mm x T20mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Abhandlungen zum Deutschen und Europäischen Gesellschafts- und Kapital"