Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Die Reichweite der Business Judgment Rule bei unternehmerischen Entscheidungen des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaft

  • Kartonierter Einband
  • 163 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Aufgaben des Aufsichtsrats sind in den letzten Jahren sowohl durch die Zuweisung neuer Aufgaben als auch durch eine zunehmende... Weiterlesen
20%
91.00 CHF 72.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Die Aufgaben des Aufsichtsrats sind in den letzten Jahren sowohl durch die Zuweisung neuer Aufgaben als auch durch eine zunehmende Komplexität der bisherigen Aufgaben enorm gestiegen. Der Aufsichtsrat übernimmt mittlerweile keineswegs mehr nur die klassische Kontrollfunktion. Vielmehr agiert er als ein den Vorstand beratendes und unternehmerisch (mit-)entscheidendes Co-Managementorgan. Dabei muss aber dennoch beachtet werden, dass die Organisationsstruktur einer deutschen Aktiengesellschaft nach wie vor vom Prinzip der Trennung von Leitung und Überwachung geprägt ist. Trifft der Aufsichtsrat im Rahmen seiner Kompetenzzuordnung selbständig und eigenverantwortlich unternehmerische Entscheidungen und verletzt ein Aufsichtsratsmitglied im Rahmen einer unternehmerischen Entscheidung seine ihm obliegenden Pflichten, besteht gemäß 93 Abs. 1 Satz 2 AktG die Möglichkeit, durch die Business Judgment Rule in den Genuss einer Haftungsfreistellung zu gelangen. In welchen Fällen der Aufsichtsrat eigene unternehmerische Entscheidungen trifft und welche Voraussetzungen für die Anwendbarkeit der Business Judgment Rule im Rahmen der Aufsichtsratshaftung vorliegen müssen, ist Gegenstand vorliegender Arbeit.

Inhalt
Inhaltsübersicht:
1 Einleitung: Problemstellung und Zielsetzung - Einbettung der Thematik in die Corporate Governance -
2 Unternehmerische Entscheidung: Leitungsbegriff im Kapitalgesellschaftsrecht - Begriff der unternehmerischen Entscheidung - Stellung des Aufsichtsrats in der Unternehmensverfassung der Aktiengesellschaft - Aufsichtsrat als Co-Managementorgan - Selbständige Entscheidungsbefugnisse des Aufsichtsrats - Zusammenfassung -
. 3 Sorgfaltspflicht und Verantwortlichkeit der Organmitglieder: Genereller Verhaltensstandard des Vorstandsmitglieds, Par. 93 Abs. 1 AktG - Verhaltensstandard des Aufsichtsratsmitglieds, Par. 93, 116 AktG - Zusammenfassung -
4 Haftung der Aufsichtsratsmitglieder: Haftung als Steuerungsinstrument im Gesellschaftsrecht - Haftungsrisiken für Aufsichtsratsmitglieder - Haftungsfreistellung nach Par. 93 Abs. 1 Satz 2 AktG: Business Judgment Rule - Zusammenfassung -
5 Zusammenfassung und Ausblick - Literatur- und Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Die Reichweite der Business Judgment Rule bei unternehmerischen Entscheidungen des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaft
Untertitel: Dissertationsschrift
Editor:
Autor:
EAN: 9783428131914
ISBN: 978-3-428-13191-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 163
Gewicht: 288g
Größe: H233mm x B156mm x T17mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage.

Weitere Produkte aus der Reihe "Abhandlungen zum Deutschen und Europäischen Gesellschafts- und Kapital"