Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Beziehungen zwischen Membranpermeabilität, Ionengehalt und Stoffwechsel nach Einwirkung ionisierender Strahlen

  • Kartonierter Einband
  • 60 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Viele Autoren haben sich mit dem Problem der strahlenbeding ten Elektrolytverschiebungen be Pds. asst. Das Bild ist ausserst viel ... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Sie sparen CHF 15.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Viele Autoren haben sich mit dem Problem der strahlenbeding ten Elektrolytverschiebungen be Pds. asst. Das Bild ist ausserst viel Pds. altig geworden, jedoch ist eine abschliessende Klarung bis heute nicht moglich gewesen. Zusammenhange zwischen strah lenbedingten Elektrolytverschiebungen und Erregungsablau Pds. en, Potentialanderungen, Storungen des Energiesto Pds. Pds. wechsels (6), ja selbst strahlenbedingtem Zelltod und dem Tod ganzkorper bestrahlter Tiere (16) wurden untersucht und diskutiert. Die Untersuchungen wurden jedoch unter den verschiedensten Bestrahlungsbedingungen ~u unterschiedlichen Zeiten nach der Strahleneinwirkung und bei einer mannig Pds. altigen Zahl von Zel len, Organen und Organismen durchge Pds. uhrt. Von wenigen Ausnah men (Erythro&yten) abgesehen, kann trotz der viel Pds. altigen Ein zelbeobachtungen kein systematischer Uberblick gegeben wer den (24,42, 44). Das Spektrum der Au Pds. Pds. assungen reichte frlihzeitig von der Dar stellung der Elektrolytverschiebungen als sekundare Begleit erscheinung bis zur Vermutung, dass durch dieses Ereignis weitere Prozesse, insbesondere auf der Ebene des Zellsto Pds. f wechsels ausgelost werden (1). Diese grundsatzliche Frage wird hier aufgegri Pds. fen und weiter differenziert. Die haufig angeschnittene Frage, ob es zu strahlenbedingten Elektrolytverschiebungen kommt, weil der Energiestof Pds. wechsel, der die standig notwendige Energie zur Aufrechterhaltung der Konzentrationsgradienten liefern muss, versagt - oder ob un abhangig vom Energiesto Pds. Pds. wechsel eine Membranstrukturanderung vorliegt, die zu Permeabilitatsanderungen und damit zu Ionen verschiebungen Pds. Uhrt, ist zwar haufig diskutiert, aber nur von wenigen Autoren direkt oder indirekt belegt worden. Zum anderen stellt sich die Frage, ob strahlenbedingte Elek trolytverschiebungen ihrerseits Folgen auf den Stof Pds. wechsel haben konnen.

Klappentext

trolytverschiebungen ihrerseits Folgen auf den Stof£wechsel haben konnen.



Inhalt
1. Einleitung.- 1.1 Elektrolytverschiebungen nach Strahleneinwirkung.- 1.2 Physiologische Bedeutung eines ungestörten Elektrolythaushaltes.- 1.3 Problemstellung.- 2. Systematische Untersuchungen zur Beeinflussung der strahlenbedingten Elektrolytverschiebungen.- 2.1 Elektrolytverschiebungen in Abhängigkeit von der Strahlendosis und der Suspensionszeit.- 2.2 Elektrolytverschiebungen in Abhängigkeit vom Wasser- und O2-Gehalt.- 2.3 Elektrolytverschiebungen in Abhängigkeit vom pH-Wert.- 2.4 Elektrolytverschiebungen in Abhängigkeit vom K+-Konzentrationsgradienten.- 2.5 Elektrolytverschiebungen in Abhängigkeit vom Stoffwechselzustand und vom Substratangebot.- 3. Folgen strahlenbedingter Elektrolytverschiebungen auf den Stoffwechsel.- 3.1 Auswirkungen auf den Azetatstoffwechsel.- 3.2 Auswirkungen auf den Azetaldehydstoffwechsel.- 3.3 Auswirkungen auf den Äthanolstoffwechsel.- 3.4 Zusammenstellung der Befunde und Diskussion.- 4. Bilanzen der K+-Na+-Verschiebungen.- 4.1 Ergebnisse.- 4.2 Zusammenstellung der Befunde und Diskussion.- 5. Ursachen strahlenbedingter Elektrolytverschiebungen.- 5.1 SH-Gruppen an der Zelloberfläche.- 5.1.1 Bestimmung membrangebundener SH-Gruppen und deren Beeinflussung durch Bestrahlung.- 5.1.2 Elektrolytverschiebungen durch SH-blockierende Agentien.- 5.1.3 Beeinflussung der strahlenbedingten Elektrolytverschiebungen durch SH-Substanzen (Glutathion, GSH).- 5.1.4 Zusammenstellung der Befunde.- 5.2 Des+Einfluss des zellulären Ca++-Gehaltes.- 5.2.1 K+-Na+-Verschiebungen bei Variation des zellulären Ca++ -Gehaltes.- 5.2.2 Bindung, Verdrängung und Entzug von Ca++-Ionen.- 5.2.3 Zusammenstellung der Befunde und Diskussion.- 6. Zusammenfassung.- 7. Literaturverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Beziehungen zwischen Membranpermeabilität, Ionengehalt und Stoffwechsel nach Einwirkung ionisierender Strahlen
Autor:
EAN: 9783531025391
ISBN: 978-3-531-02539-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 136g
Größe: H244mm x B170mm x T4mm
Jahr: 1976
Untertitel: Deutsch
Auflage: 1976