1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gesellschaftssteuerung und gesellschaftliche Selbststeuerung

  • Kartonierter Einband
  • 268 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Lehrbuch zur Gesellschaftssteuerung von einem der führenden Wissenschaftler zum ThemaThis book offers a new approach to mappin... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Das Lehrbuch zur Gesellschaftssteuerung von einem der führenden Wissenschaftler zum Thema

This book offers a new approach to mapping populations, infrastructures and communities at risk, using remote sensing, GIS and census data to better grasp flood vulnerability in megacities of developing countries. Includes a case study of Dhaka, Bangladesh.

Die Idee der zielbewussten Gesellschaftssteuerung hat nicht nur Diktatoren und Ideologen bewegt. Sie inspiriert noch heute manche Akteure der modernen Demokratie. Doch ihr utopischer Gehalt und unbefriedigende Erfahrungen machten sie zum Gegenstand einer soziologisch-politikwissenschaftlichen Kontroverse. Passt die Vorstellung von gestaltbaren Gesellschaftsprozessen überhaupt noch ins Zeitalter der Globalisierung von Wirtschaft und Politik?
Im Buch werden zunächst die Streitpunkte der akademischen Debatte und die empirischen Grundlagen des Steuerungspessimismus beleuchtet. In welcher Form Steuerungseffekte intendiert und womöglich intentionsadäquat realisiert werden, erklärt ein Blick auf die Koordinationsmechanismen Markt, Gemeinschaft und Organisation sowie den Einfluss von Verhandlungen und Machtkommunikation. Allerdings erweisen sich die Erfolge ambitionierter Steuerungsbemühungen aufgrund der Rationalitätsprobleme kollektiver Akteure als systematisch begrenzt. Das zeigen u.a. die ambivalenten Ergebnisse der Politikfeldregulierung in den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft und Wirtschaft.
Gleichwohl besteht kein Grund zur Resignation. Dass pluralistische politische Systeme zu erstaunlichen und nachhaltigen Gestaltungsleistungen fähig sind, belegen empirische Fälle wie die "Great Society" der Johnson-Administration in den USA, die Reformen der Thatcher-Regierungen Großbritanniens und der erfolgreiche Transformationsprozess vieler sozialistischer Staaten. In jedem dieser Fälle lässtsich eine günstige Konstellation von strukturellen Umständen und Akteurkompetenzen ausmachen. Daraus folgt: Auch wenn sich die Bedingungen der Möglichkeit anspruchsvoller Steuerungsprojekte niemals vollständig theoretisch katalogisieren lassen, so sind sie doch praktischen Optimierungsanstrengungen zugänglich.

"Insgesamt handelt es sich bei dem [...] Band um ein äußerst anregendes und lehrreiches Buch, in dem wohl fast alle Probleme politischer Steuerung kenntnisreich abgehandelt werden. Man bleibt auch nach der Lektüre nicht mit leeren Händen zurück." Soziologische Revue, 02/2009

"Der Autor hält [...] wichtige Elemente eines systematischen sozialtheoretischen Wissens bereit, das auch über das unmittelbare Anliegen des Buches hinaus von Interesse ist." Berliner Debatte Initial, 01-02/2008

Vorwort
Das Lehrbuch zur Gesellschaftssteuerung von einem der führenden Wissenschaftler zum Thema

Autorentext
Professor em. Dr. Helmut Wiesenthal war zuletzt an der Humboldt Universität Berlin tätig

Zusammenfassung
Dieses Lehrbuch führt in die zentrale Frage ein, wie und ob sich Gesellschaft steuern lässt. Dafür zeichnet der Autor die wichtigsten Diskussionen nach und veranschaulicht die wesentlich Punkte anhand konkreter Beispiele.

Inhalt
Der Steuerungsbegriff - Gesellschaftssteuerung und Systemtheorie - Selbstorganisation und Selbststeuerung - Konkret: Hindernisse und Optionen - Erfolgsgeschichten: Muster ohne Wert?

Produktinformationen

Titel: Gesellschaftssteuerung und gesellschaftliche Selbststeuerung
Untertitel: Eine Einführung
Autor:
EAN: 9783531149523
ISBN: 978-3-531-14952-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaft
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 268
Gewicht: 356g
Größe: H215mm x B152mm x T17mm
Jahr: 2006
Auflage: 2006