Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Medizinische Versorgungszentren in der vertragszahnärztlichen Versorgung.

  • Kartonierter Einband
  • 163 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vertragszahnärztliche Versorgung wandelt sich durch die Zunahme von medizinischen Versorgungszentren (MVZ). Insbesondere die B... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die vertragszahnärztliche Versorgung wandelt sich durch die Zunahme von medizinischen Versorgungszentren (MVZ). Insbesondere die Beteiligung von versorgungsfremden Kapitalinvestoren ruft Risiken für das Patientenwohl und die Qualität der zahnmedizinischen Versorgung hervor. Die Untersuchung legt die Gefahren dar und versucht ihnen durch eine Erhöhung von Transparenz im Wege der Einführung eines MVZ-Registers sowie durch Anpassungen des Zulassungsverfahrens für MVZ zu begegnen.

Der Anteil von medizinischen Versorgungszentren (MVZ) steigt gegenüber anderen Leistungserbringern in der vertragszahnärztlichen Versorgung kontinuierlich an. Hierzu tragen in der jüngsten Vergangenheit verstärkt Kapitalinvestoren bei. Nach der gesetzgeberischen Konzeption sollen an der vertrags(zahn)ärztlichen Versorgung ausschließlich Personen teilhaben, die aufgrund ihrer Sachnähe einen Beitrag zur Versorgung leisten können. Versorgungsfremde Kapitalinvestoren verschaffen sich den Zugang zum Dentalmarkt deshalb über dem Umweg des Erwerbs zugelassener Krankenhäuser. Das Niederlassungs- und Abrechnungsverhalten legt den Schluss nahe, dass sich die (investorenbetriebenen) MVZ auf die Versorgung in einwohner- und einkommensstarken Regionen konzentrieren und die Gefahr einer renditeorientierten Versorgung besteht; daraus ergeben sich Risiken für das Patientenwohl und die Versorgungsqualität. Deshalb werden die Einführung eines MVZ-Registers sowie Anpassungen des Zulassungsverfahrens für MVZ untersucht.

Autorentext

Jann Schmitt studierte von 2010 bis 2015 Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin. Seit 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht und Sozialrecht von Professor Dr. Helge Sodan an der Freien Universität Berlin. Seit 2020 ist er Referendar im Bezirk des Kammergerichts. Seine Forschungsschwerpunkte sind das Verfassungsrecht sowie das Sozialrecht, insbesondere das Krankenversicherungsrecht.



Inhalt
Einleitung: MVZ in der vertragszahnärztlichen Versorgung Gang der Untersuchung 1. Gefahren durch investorenbetriebene zahnärztliche MVZ: Zahnärztliche MVZ Investoren in der zahnärztlichen Versorgung Gefahren der Beteiligung von Investoren 2. Zur Berücksichtigung der Gefahren durch die bestehende Rechtslage: Ebene der Gründungsbefugnis Ebene der Zulassung von MVZ Berücksichtigung der Gefahren 3. Erfassung und Berücksichtigung der Gefahren: Ansätze zur zielgenauen Erfassung der Gefahren MVZ-Register Eignung von investorenbetriebenen MVZ Räumlich-fachliche Begrenzung der Gründungsbefugnis Fortentwicklung der Regelung in § 95 Abs. 1b SGB V 4. Zusammenfassung in Leitsätzen Literatur- und Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Medizinische Versorgungszentren in der vertragszahnärztlichen Versorgung.
Untertitel: Zur Einführung eines MVZ-Registers sowie zur Eignung insbesondere von investorenbetriebenen zahnärztlichen medizinischen Versorgungszentren.
Autor:
EAN: 9783428182671
ISBN: 978-3-428-18267-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 163
Gewicht: 260g
Größe: H233mm x B156mm x T17mm
Veröffentlichung: 26.02.2021
Jahr: 2021

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Gesundheitsrecht"