Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Neue Technik und Arbeitszeitgestaltung

  • Kartonierter Einband
  • 264 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Frage, welchen Einfluß der Einsatz neuer Technik auf die Arbeitszeitgestaltung hat. Sowohl ... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Frage, welchen Einfluß der Einsatz neuer Technik auf die Arbeitszeitgestaltung hat. Sowohl im Rahmen theoretischer Erörterungen als auch gestützt auf empirische Untersuchungen in verschiedenen Wirtschaftszweigen wird gezeigt, daß die Struktur der Arbeitszeiten letztlich auf ein komplexes Geflecht aus technischen Vorgaben und ökonomischen sowie arbeitsorganisatorischen Kalkülen zurückgeht. Von einer strengen ökonomischen Bestimmung der Arbeitszeit kann nicht die Rede sein, es bleibt stets auch Raum für eine an Kriterien der Sozialverträglichkeit orientierte Einflußnahme. Dieser arbeitsorganisatorisch nutzbare Spielraum wird allerdings nicht immer ausgeschöpft. Im abschließenden Teil des Bandes wird skizziert, wie sich bei der Arbeitszeitgestaltung der Grad der Sozialverträglichkeit steigern läßt.

Autorentext

Dipl.-Volkswirt Peter Joachim ist wissenschaftlicher Referent im Forschungsinstitut der Friedrich-Ebert-Stiftung. Dr. Hartmut Seifert ist wissenschaftlicher Referent im Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut des DGB.



Klappentext

Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Frage, welchen Einfluß der Einsatz neuer Technik auf die Arbeitszeitgestaltung hat. Sowohl im Rahmen theoretischer Erörterungen als auch gestützt auf empirische Untersuchungen in verschiedenen Wirtschaftszweigen wird gezeigt, daß die Struktur der Arbeitszeiten letztlich auf ein komplexes Geflecht aus technischen Vorgaben und ökonomischen sowie arbeitsorganisatorischen Kalkülen zurückgeht. Von einer strengen ökonomischen Bestimmung der Arbeitszeit kann nicht die Rede sein, es bleibt stets auch Raum für eine an Kriterien der Sozialverträglichkeit orientierte Einflußnahme. Dieser arbeitsorganisatorisch nutzbare Spielraum wird allerdings nicht immer ausgeschöpft. Im abschließenden Teil des Bandes wird skizziert, wie sich bei der Arbeitszeitgestaltung der Grad der Sozialverträglichkeit steigern läßt.



Inhalt

Kurzfassung.- I. Einführung.- 1. Problemstellung und Untersuchungsziel.- 1.1 Zur arbeitszeitpolitischen Ausgangslage.- 1.2 Erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit durch Neue Technik?.- 2. Die Bedeutung des Begriffs Neue Technik in Dieser Studie.- 3. Informationsbasis, Methoden und Untersuchungsstrategie.- II. Theoretisch-Analytischer Bezugsrahmen.- 1. Kriterien für eine Sozialverträgliche Arbeitszeitgestaltung.- 1.1 Vorbemerkungen.- 1.2 Zeit-Dimensionen.- 1.3 Anforderungen an Kriterien.- 1.4 Vorliegende Ansätze.- 1.5 Ein erweiterter Ansatz.- 1.5.1 Arbeitszeit und Beschäftigungssicherheit.- 1.5.2 Arbeitszeit und Einkommen.- 1.5.3 Arbeitszeit und gesundheitliche Belastungen.- 1.5.4 Arbeitszeit und lebensgemeinschaftliche/familiale Beziehungen.- 1.5.5 Arbeitszeit und soziale Teilhabe.- 1.5.6 Arbeitszeit und Autonomiegrad.- 1.6 Methodische Probleme der Messung sozialverträglicher Arbeitszeiten.- 2. Bezugsachsen der Analyse von Arbeitszeitorganisation und Technikeinsatz.- 2.1 Vorhandene Forschungs- und Erklärungsansätze.- 2.1.1 Wissenschaft und Technik.- 2.1.2 Technische "Engpässe mit Syndromcharakter".- 2.1.3 Neue Produktionskonzepte.- 2.1.3.1 Aufstieg der tayloristisch geprägten Massenproduktion und ihr zunehmender Funktionsverlust.- 2.1.3.2 Neue Produktionskonzepte statt Taylorismus?.- 2.1.4 Soziotechnische Evolution.- 2.1.4.1 Technisierung, Organisierung und Verwissenschaftlichung als Dimensionen der Produktivkraftentwicklung.- 2.1.4.2 Ökonomische, organisatorische und politische Rationalisierung als unternehmensstrategische Dimensionen?.- 2.2 Symbiose der Ansätze in dieser Studie.- 2.3 Probleme der Technikbeschreibung.- III. Einige Evidenzen.- 1. Branchenebene.- 1.1 Ökonomische Indikatoren.- 1.1.1 Produktion.- 1.1.2 Internationaler Wettbewerb.- 1.1.3 Beschäftigung.- 1.1.4 Produktivität.- 1.1.5 Kapitalausstattung der Arbeitsplätze.- 1.1.6 Löhne und Rendite.- 1.2 Arbeitszeitstrukturen.- 1.2.1 Die Verbreitung von Schichtarbeit.- 1.2.2 Überstunden.- 1.3 Zur Verbreitung moderner Technik.- 1.4 Informations- und Kommunikationselektronik als übergreifende technische Linie.- 1.4.1 NC- und CNC-Technik.- 1.4.2 Flexible Fertigungssysteme.- 1.4.3 CAD/CAM - Rechnergestützte Konstruktion und Fertigung.- 1.4.4 Handhabungsautomaten ("Industrieroboter").- 1.4.5 Sensoren.- 1.5 Anwendungsbereiche der Informations- und Kommunikationstechnik im Untersuchungsfeld.- 1.5.1 Anwendungsbereiche in der Druckindustrie.- 1.5.1.1 Offsetdruck.- 1.5.1.2 Tiefdruck.- 1.5.1.3 Vorstufen.- 1.5.1.4 Weiterverarbeitung.- 1.5.2 Anwendungsbereiche in der Textilindustrie.- 1.5.2.1 Spinn- und Spulbereich.- 1.5.2.2 Gewebeherstellung.- 1.5.2.3 Veredlung.- 1.5.3 Anwendungsbereiche in der Bekleidungsindustrie.- 1.5.3.1 Zuschnitt.- 1.5.3.2 Transportsysteme.- 1.5.3.3 Nähtechnik.- 1.6 Zusammenfassende Bewertung.- 2. Betriebliche Fallbeispiele.- 2.1 Profil der Betriebe.- 2.2 Entkoppelung von Arbeits- und Betriebsnutzungszeiten.- 2.2.1 Ökonomisch-organisatorische Zusammenhänge.- 2.2.1.1 Exkurs: Betriebsnutzungszeit und Kapitalintensität auf Branchenebene.- 2.2.1.2 Nach der Höhe der Kapitalintensität gestaffelte Schichtsysteme.- 2.2.1.3 Absatzlage.- 2.2.1.4 Relative Verhandlungsposition am Arbeitsmarkt.- 2.2.2 Technisch-organisatorische Zusammenhänge.- 2.3 Variable Arbeitszeitmuster.- 2.3.1 Ökonomisch-organisatorische Zusammenhänge.- 2.3.1.1 Überstundenarbeit.- 2.3.1.2 Variable Teilzeitarbeit.- 2.3.1.3 Urlaubsgestaltung.- 2.3.2 Technisch-organisatorische Zusammenhänge.- 2.3.2.1 Überstundenarbeit.- 2.3.2.2 Nachtarbeit.- 2.3.2.3 Wochenendarbeit.- 2.3.2.4 Betriebsurlaub.- 2.3.2.5 Teilzeitarbeit.- 2.4 Zusammenfassende Bewertung.- 3. Sozialverträglichkeit Einzelner Arbeitszeitformen.- 3.1 Wochenendarbeit.- 3.2 Schichtarbeit.- 3.3 Versetzte Arbeitszeiten.- 3.4 Variable Arbeitszeiten.- 3.5 Zusammenfassende Bewertung.- 4. Gestaltungsmöglichkeiten für eine Sozialverträgliche Arbeitszeit.- 4.1 Ökonomisch-organisatorische Ansatzpunkte.- 4.2 Technisch-organisatorische Ansatzpunkte.

Produktinformationen

Titel: Neue Technik und Arbeitszeitgestaltung
Autor:
EAN: 9783531123028
ISBN: 978-3-531-12302-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 388g
Größe: H229mm x B152mm x T14mm
Jahr: 1991
Auflage: 1991

Weitere Produkte aus der Reihe "Sozialverträgliche Technikgestaltung, Hauptreihe"