Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Untersuchungen an kalksilikatreichen Ferrochromschlacken

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Verwertung metaHurgischer Schlacken ist in den letzten J ahrzehnten zu einem wesentlichen wirtschaftlichen Faktor fiir die Hii... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Verwertung metaHurgischer Schlacken ist in den letzten J ahrzehnten zu einem wesentlichen wirtschaftlichen Faktor fiir die Hiittenwerke geworden. So werden Hochofenschlacken zum Teil zur ZementhersteHung und zum anderen Teil als Baumaterial genutzt. Die riesigen Schlackenhalden, die friiher zu jedem Hiittenwerk gehorten, werden heute abgebaut und als Baustoff genutzt. In der vorliegenden Arbeit wird die Moglichkeit der Verwertung von Kalksilikat schlacken, die bei der Chromerzverhiittung anfaHen, als Rohstoff fiir die Her steHung feuerfester Steine untersucht. Es handelt sich bei diesen Schlacken um sogenannte "Rieselschlacken", die beim Abkiihlen zu feinem Staub zerfaHen. Die Schlacken fanden bisher nur zu einem geringen Teil Verwendung zur Kalkher steHung. Der verbleibende Teil muBte auf Halde gefahren werden, obwohl die chemische Zusammensetzung des Materials Moglichkeiten flir eine wirtschaftliche Nutzung bietet. 7 1. Zur Problematik CaO-reicher Feuerfestprodukte 1.1 Kalzi umorthosilikat und die Stabilisierung seiner Hochtemperaturmodifikationen 1.1.1 PolYlllorphie des Kalziulllorthosilikates 2 CaO . Si0 2 Kalziumorthosilikat [1,2,3,4,5,6, 7] oder Dikalziumsilikat bezeichnet man in der Zementchemie mit der Abkiirzung "C S", die wegen ihrer Kiirze und Ober 2 sichtlichkeit im folgenden meist benutzt werden wird; entsprechend fUr C2S erhalt man synthetisch durch Schmelzen einer Mischung von CaO und Si02 im Molverhiiltnis 2: 1 oberhalb 2130°C - etwa im Lichtbogen - oder durch Reaktion im festen Zustand, indem man eine innige Mischung der Bestandteile bei Temperaturen oberhalb 950°C brennt [8].

Inhalt

1. Zur Problematik CaO-reicher Feuerfestprodukte.- 2. Rohstoffe des Hüttenwerkes.- 3. Beschreibung der Schlacken.- 4. Brennversuche.- 5. Untersuchung der Brennprodukte.- Schlußbetrachtung.

Produktinformationen

Titel: Untersuchungen an kalksilikatreichen Ferrochromschlacken
Untertitel: im Hinblick auf ihre Verwendbarkeit als feuerfeste Steine
Autor:
EAN: 9783663064930
ISBN: 978-3-663-06493-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 176g
Größe: H244mm x B170mm x T5mm
Jahr: 1966
Auflage: 1966

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"