Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Jugendschutztatbestände im Sexualstrafrecht

  • Kartonierter Einband
  • 411 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Sexualstrafrecht lassen sich zwei große Schutzanliegen ausmachen, die auf den ersten Blick gegenläufig erscheinen: Auf der eine... Weiterlesen
20%
118.00 CHF 94.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zusammenfassung
Im Sexualstrafrecht lassen sich zwei große Schutzanliegen ausmachen, die auf den ersten Blick gegenläufig erscheinen: Auf der einen Seite steht der Schutz der positiven sexuellen Selbstbestimmung, d.h. die Freiheit, selbst zu entscheiden, wann, wo und mit wem sexuelle Kontakte stattfinden. Auf der anderen Seite steht der umfassende Schutz Minderjähriger vor Missbrauch, indem ihnen gerade diese Freiheit zu ihrem eigenen Wohl nicht zugestanden wird. Wie lassen sich die zwei Ziele insbesondere im Hinblick auf Jugendliche in Einklang miteinander bringen? Die Untersuchung bietet erstmals ein umfassendes Konzept von sexueller Selbstbestimmung im Strafrecht, das sich an der kontemporären Autonomiedebatte in der anglo-amerikanischen Philosophie orientiert. Zudem werden die Grenzen eines zulässigen Paternalismus im Strafrecht ausgelotet und im Anschluss in Auseinandersetzung mit sozialwissenschaftlicher Literatur die inhaltlichen Prämissen der Jugendschutztatbestände kritisch hinterfragt.

Produktinformationen

Titel: Die Jugendschutztatbestände im Sexualstrafrecht
Untertitel: Das sexuelle Selbstbestimmungsrecht Jugendlicher und paternalistische Intentionen
Autor:
EAN: 9783037519271
ISBN: 978-3-03751-927-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Dike
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 411
Gewicht: 591g
Größe: H227mm x B151mm x T25mm
Jahr: 2017

Weitere Produkte aus der Reihe "Studien zum Strafrecht"