Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein Text ohne Ende für den Denkenden

  • Kartonierter Einband
  • 199 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit untersucht das jüngst von der Dekonstruktion problematisierte Verhältnis von Literatur und Philosophie in Robert Musils... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Arbeit untersucht das jüngst von der Dekonstruktion problematisierte Verhältnis von Literatur und Philosophie in Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften . Ausgehend von der Nietzsche-Rezeption wird Musils kritische Haltung anhand einer Rekonstruktion der poetologisch-epistemologischen Konstante von Begriff und Metapher konturiert. Es wird nachvollzogen, wie sich Musils Grenzgang auf formal-inhaltlicher Ebene im Spannungsfeld von Totalität und Fragment, Eindeutigkeit und Ambivalenz gestaltet. Auf essayistisch-aphoristische Weise kämpft Musil durch Paradoxie und Differenz "gegen die Totallösung und das System" an. Das Werk, so der Tenor der Studie, nimmt durch seine strategische Offenheit und textuelle Pluralität eine ambivalente Schlüsselstellung im Übergang von der Moderne zur Postmoderne ein.

Autorentext
Der Autor: Gunther Martens, geboren 1976. Studium der Germanistik und Anglistik von 1994 bis 1998 an der Universität Gent/Belgien und von 1996 bis 1997 an der Universität Eichstätt/Deutschland.

Inhalt
Aus dem Inhalt: Literatur und Philosophie in der Dekonstruktion: eine Einebnung des Gattungsunterschiedes? - Mach, Nietzsche, Musil und das Schicksal des Subjekts - Der Roman als interdiskursives Experiment - Kritik des begrifflich-identifizierenden Denkens in der Nachfolge Nietzsches und in Hinblick auf Adorno und Derrida - Literatur und Ethik: Von den Gleichnissen Wittgensteins und Musils - Die Dialektik ohne Synthese von Totalität und Fragment als Dekonstruktion der Systemphilosophie - Die Pluralität des offenen Textes.

Produktinformationen

Titel: Ein Text ohne Ende für den Denkenden
Untertitel: Zum Verhältnis von Literatur und Philosophie in Robert Musils Der Mann ohne Eigenschaften
Autor:
EAN: 9783631348031
ISBN: 978-3-631-34803-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 199
Gewicht: 275g
Größe: H208mm x B148mm x T15mm
Jahr: 1999
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"