Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zeit und Technoimagination

  • Kartonierter Einband
  • 166 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Nach dem Ende der Postmoderne suchen Romane des 21. Jahrhunderts nach neuen Modellen und Konzepten. Hier stehen vier Gegenwartsrom... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Nach dem Ende der Postmoderne suchen Romane des 21. Jahrhunderts nach neuen Modellen und Konzepten. Hier stehen vier Gegenwartsromane zur Diskussion, die ganz grundsätzlich nach dem Wesen und der Natur der Zeit fragen: Austerlitz von W.G. Sebald, UC von Helmut Krausser, 42 von Thomas Lehr und Spiele von Ulrike Draesner. Kulturtheoretiker beschreiben wiederholt die Veränderungen in der Zeitwahrnehmung, die sich derzeit vollzieht. Beschleunigung der Kommunikation, immer ausgeprägtere, technische Speicherverfahren für das Vergangene, Unsicherheit über eine bedrohlich erscheinende Zukunft und die Vernetzung komplexer virtueller Realitäten fordern ein grundsätzlich neues Zeitverständnis ein. Die hier vorgestellten Romane bieten mögliche Beispiele, wie sich Zeit nach der Postmoderne konzipieren lässt. Es geht dabei im mehrfachen Sinn um Zeitbilder: Vilém Flussers Leitbegriff Technoimagination ermöglicht dabei, den Zusammenhang zwischen Zeit und Bild medienphilosophisch zu fundieren. Indem Flussers Bildtheorie an Wolfgang Isers Literaturtheorie angeschlossen wird, lässt sich zeigen, wie das Literarische mit der von Flusser beschriebenen neuen Einbildungskraft interagiert, und darin zeichnet sich zugleich eine wichtige neue Funktion literarischer Texte in der Medienkultur des 21. Jahrhunderts ab.

Autorentext

Gundela Hachmann hat 2008 an der Harvard Universität im Fachbereich Deutsche Literatur promoviert. Sie lehrt seit 2009 in den USA an der Louisiana State University in Baton Rouge.

Produktinformationen

Titel: Zeit und Technoimagination
Untertitel: Eine neue Einbildungskraft in Romanen des 21. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783826057991
ISBN: 978-3-8260-5799-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 166
Gewicht: 264g
Größe: H235mm x B159mm x T15mm
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "Epistemata Literaturwissenschaft"