Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Gedichte "Latrine" und "schtzngrmm": Schützengräben der deutschen Literatur

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität H... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zu den Dichtern, die ihre Kriegserlebnisse in ihren Nachkriegstexten weitergeben, zählen auch Günter Eich und Ernst Jandl. Beide nahmen selbst als Soldaten am Zweiten Weltkrieg teil und berichteten auf unterschiedliche Weise davon. Als eine tatsächliche Neuerung in der Literatur der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde es zur Normalität, dies auch in lyrischen Texten zu tun, welche vormals mit dem Thema Krieg selten in Verbindung gebracht wurden. Trotzdem stellen Eichs Gedicht "Latrine" und Jandls "schtzngrmm" Besonderheiten auch im Bereich der Nachkriegslyrik dar. Beide verkörpern die Sichtweise des jeweiligen Dichters auf einen Schützengraben (des Zweiten Weltkriegs) auf eindrucksvolle Art.

Produktinformationen

Titel: Die Gedichte "Latrine" und "schtzngrmm": Schützengräben der deutschen Literatur
Autor:
EAN: 9783640141562
ISBN: 978-3-640-14156-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 2. Auflage