Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Studien zur Literatur der Goethezeit.

  • Kartonierter Einband
  • 324 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der vorliegende Band enthält Aufsätze von Günter Niggl aus den beiden letzten Jahrzehnten, darunter einige bisher unveröffentlicht... Weiterlesen
20%
78.85 CHF 63.10
Sie sparen CHF 15.75
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der vorliegende Band enthält Aufsätze von Günter Niggl aus den beiden letzten Jahrzehnten, darunter einige bisher unveröffentlichte Arbeiten. Er bringt als Auswahl seiner kleineren Schriften Studien zur deutschen Literatur vom Sturm und Drang über die Weimarer Klassik und Hölderlin bis zur Spätromantik und schließt mit einer Arbeit zur Rezeption dieser Umbruchzeit bei zwei Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. Verbunden sind diese Studien jedoch nicht allein durch ihren epochalen Zusammenhang, sondern vor allem durch einige daraus resultierende zeittypische Grundthemen: Probleme der literarischen Selbst- und Lebensdeutung, der Kunstautonomie und des Dichterberufs im Zeitalter des aufkommenden Individualismus; Wandlungen des Geschichts- und Poesieverständnisses; Spannungen zwischen Tradition und Originalität in der Literatur um 1800 einschließlich ihrer Auseinandersetzung mit der Antike; nicht zuletzt Formen der sprachlichen Säkularisation und die produktive Wirkung der religiösen Welt auf die Dichtung der Zeit. Diese häufig selbst wieder miteinander verwobenen Themen ergeben eine Reihe von Korrespondenzen und wiederholten Spiegelungen, die erst durch die hier dargebotene Sammlung der bisher verstreut publizierten Studien erkennbar werden.

Klappentext

Der vorliegende Band enthält Aufsätze von Günter Niggl aus den beiden letzten Jahrzehnten, darunter einige bisher unveröffentlichte Arbeiten. Er bringt als Auswahl seiner kleineren Schriften Studien zur deutschen Literatur vom Sturm und Drang über die Weimarer Klassik und Hölderlin bis zur Spätromantik und schließt mit einer Arbeit zur Rezeption dieser Umbruchzeit bei zwei Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. Verbunden sind diese Studien jedoch nicht allein durch ihren epochalen Zusammenhang, sondern vor allem durch einige daraus resultierende zeittypische Grundthemen: Probleme der literarischen Selbst- und Lebensdeutung, der Kunstautonomie und des Dichterberufs im Zeitalter des aufkommenden Individualismus; Wandlungen des Geschichts- und Poesieverständnisses; Spannungen zwischen Tradition und Originalität in der Literatur um 1800 einschließlich ihrer Auseinandersetzung mit der Antike; nicht zuletzt Formen der sprachlichen Säkularisation und die produktive Wirkung der religiösen Welt auf die Dichtung der Zeit. Diese häufig selbst wieder miteinander verwobenen Themen ergeben eine Reihe von Korrespondenzen und wiederholten Spiegelungen, die erst durch die hier dargebotene Sammlung der bisher verstreut publizierten Studien erkennbar werden.



Inhalt
Inhalt: Erzählspiegel in Goethes »Werther« - Ossian in Goethes »Werther« - Neue Szenenkunst in Lenzens Komödie »Die Soldaten« - Die Geburt der deutschen Klassik. Zu den Entstehungsbedingungen von Goethes »Iphigenie« - Lied und Tat. Die Frage der Kunstautonomie in Goethes Schauspiel »Torquato Tasso« - Verantwortliches Handeln als Utopie? Überlegungen zu Goethes »Märchen« - Die Polarität 'antik und modern' in Goethes Versepos »Hermann und Dorothea« - Die Vorgeschichte der psychologischen Autobiographie in Deutschland - Ulrich Bräkers Weg zu seiner »Lebensgeschichte« - Das Problem der morphologischen Lebensdeutung in Goethes »Dichtung und Wahrheit« - Goethes Pietismus-Bild in »Dichtung und Wahrheit« - Der Zusammenhang von Fremd- und Selbsterfahrung in Goethes »Italienischer Reise« - Biblische Welt in Goethes Dichtung - Die Frage nach den zeitlichen Grenzen einer Epoche am Beispiel der Weimarer Klassik - Gattungstradition gegen Originalität in Hölderlins lyrischem Spätwerk - Die religiöse Dimension in Hölderlins Dichtung - Die Anfänge der romantischen Literaturgeschichtsschreibung: Friedrich und August Wilhelm Schlegel - Geschichtsbewußtsein und Poesieverständnis bei den »Einsiedlern« und den Brüdern Grimm - Überwindung der Poesie als Zaubernacht? Zu einer Romanze von Joseph von Eichendorff - 1800 und wir. Dichterfiguren einer Zeitwende bei Peter Weiss und Christa Wolf - Nachweise - Register

Produktinformationen

Titel: Studien zur Literatur der Goethezeit.
Autor:
EAN: 9783428103171
ISBN: 978-3-428-10317-1
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Duncker & Humblot
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 324
Gewicht: 421g
Größe: H232mm x B159mm x T22mm
Jahr: 2001
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zur Literaturwissenschaft"