Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Baudenkmäler des Himmels - Astronomie in gebautem Raum und gestalteter Landschaft

  • Kartonierter Einband
  • 260 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Werk "Baudenkmäler des Himmels - Astronomie in gebautem Raum und gestalteter Landschaft" enthält die Highlights der ... Weiterlesen
20%
40.90 CHF 32.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Werk "Baudenkmäler des Himmels - Astronomie in gebautem Raum und gestalteter Landschaft" enthält die Highlights der Vorträge der Tagungen der Gesellschaft für Archäoastronomie, besonders von Kassel (2014), Berlin (Himmlische Licht- und Schattenspiele, 2015) und Wien (Landschaft und Himmel - vom Bodenbefund zu den Sternen, 2016). Die Beiträge befassen sich mit einem weiten Themenspektrum der Kulturastronomie (Archäoastronomie, Ethnoastronomie, Geschichte der Astronomie); interdisziplinäre Bezüge, z.B. zur Archäologie, Architektur oder Vermessungskunde, sind dabei von Interesse. H. Kaschub diskutiert die astronomische Bedeutung von Göbekli Tepe. R. Gröber fragt nach der ältesten "Sternwarte" der Welt nahe der Fundstelle vom "Ötzi". K. Albrecht untersucht auf dem Menhir von Istha kosmogonische Vorstellungen des späten Mittelalters. D. Bernardi studiert das Sonnenphänomen der geteilten Sonne vom Ritten bzgl. eines Sonnenkalenders. H. Wider sucht Steinsetzungen oder Standorte alter Kirchen, die uns etwas über Licht- und Schattenspiele in den Alpen verraten. R. Walker beschäftigt sich mit den archäoastronomischen Aspekten der Megalithanlage von Yverdon-les-Bains Clendy. H. Katzgraber führt zenitalastronomische Untersuchungen an Steinpflasterungen bei Schmölln in der Uckermark durch. A. Fuls kombiniert Archäologie und Astronomie, um dreidimensionale Modelle von Gebäuden oder vom Gelände zu erstellen und diskutiert die archäoastronomische Methodik kritisch am Beispiel der Steinsetzung von Ales Stenar in Schweden. B. Steinrücken studiert die solare Ausrichtung von Kirchen (bzw. Feiertag des Heiligen - Tag der Kirchweihe) am Beispiel der spätkarolingischen Stiftskirche in Meschede. H. Kaschub mißt Tiefe Mondwenden in Berlin. G. Zotti stellt das Computerplanetarium für die kulturastronomische Forschung vor (3D-Simulation). R. Mussik untersucht die Motivation von Hobby-Archäoastronomen zur Sommersonnenwende virtuelle Verbindungen zwischen Felsformationen herzustellen.

Autorentext

Homepage
http://www.hs.uni-hamburg.de/DE/Ins/Per/Wolfschmidt/index.html

Nuncius Hamburgensis - Beiträge zur Geschichte der Naturwissenschaften
http://www.hs.uni-hamburg.de/DE/GNT/research/nuncius.php

Publikationen
http://www.hs.uni-hamburg.de/DE/Ins/Per/Wolfschmidt/publikat.php#2015

Produktinformationen

Titel: Baudenkmäler des Himmels - Astronomie in gebautem Raum und gestalteter Landschaft
Untertitel: Proceedings der Tagung der Gesellschaft für Archäoastronomie
Autor:
Editor:
EAN: 9783748211471
ISBN: 978-3-7482-1147-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: tredition
Genre: Reiseführer allgemein
Anzahl Seiten: 260
Gewicht: 457g
Größe: H223mm x B174mm x T20mm
Jahr: 2018
Auflage: 1
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen