Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Affekt im schweizerischen Strafrecht

  • Paperback
  • 438 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Den meisten Menschen ist der Einfluss von Emotionen auf ihr Handeln aus dem Alltag bekannt. Es überrascht somit nicht, dass starke... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zusammenfassung
Den meisten Menschen ist der Einfluss von Emotionen auf ihr Handeln aus dem Alltag bekannt. Es überrascht somit nicht, dass starke Gefühlsregungen auch bei Straftaten einen entscheidenden Einfluss haben können. Die vorliegende Arbeit setzt sich umfassend mit den strafrechtlichen Folgen einer solchen emotionalen Ausnahmesituation auseinander. Ziel der Arbeit ist, aufzuzeigen, wo und in welcher Art und Weise dem Affekt eines Täters im schweizerischen Strafrecht Rechnung getragen wird. Dazu werden in einem ersten Teil der Arbeit die Begrifflichkeiten geklärt und psychologische, neurologische und neurobiologische Erkenntnisse über das Wesen und die Wirkungsweisen von Emotionen aufgearbeitet. Im zweiten Teil wird systematisch dargelegt, wo und wie der Affekt im Allgemeinen und im Besonderen Teil des Strafgesetzbuches Berücksichtigung findet.

Produktinformationen

Titel: Der Affekt im schweizerischen Strafrecht
Untertitel: Die Berücksichtigung von heftigen Gemütsbewegungen im Allgemeinen und Besonderen Teil des schweizerischen Strafgesetzbuches
Autor:
EAN: 9783725577019
ISBN: 978-3-7255-7701-9
Format: Paperback
Herausgeber: Schulthess
Genre: Recht
Anzahl Seiten: 438
Gewicht: 728g
Größe: H226mm x B155mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.04.2017
Jahr: 2017

Weitere Produkte aus der Reihe "Zürcher Studien zum Strafrecht"