Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Erfassung der Leistungsansprüche an Führungskräfte der Wirtschaft

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Zweck der Untersuchung Die systematische Erforschung der Ansprüche, die der Beruf an den arbeitenden Menschen stellt, um die J... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Zweck der Untersuchung Die systematische Erforschung der Ansprüche, die der Beruf an den arbeitenden Menschen stellt, um die Jahrhundertwende von Taylor inauguriert, hatte von Anfang an die Aufgabe, Informationen zu beschaffen, die für die Realisierung zweier sich gegen seitig ergänzender Ziele benötigt werden; das eine Ziel besteht darin, die Arbeitsbedin gungen und Arbeitsanforderungen dem physischen und psychischen Leistungsmecha nismus des Menschen anzupassen, das andere darin, den menschlichen Leistungs mechanismus durch eine geeignete Ausbildung in den Stand zu setzen, die Arbeits anforderungen zu erfüllen. Dieser Anspruch der Arbeitswissenschaft erstreckt sich auf das gesamte Gebiet der menschlichen Arbeit, )Und zwar von der genialen Leistung, der Seltenheitscharakter zukommt, ihren Vorbedingungen und ihrer Ablaufgesetzlichkeit bis hin zur mechani sierten Hantierung der tagtäglichen Arbeit im Haushalt und Betrieb, die nach Zeit, Kraftimpuls, Form und Motivation studiert wird"l. Dennoch läßt sich nicht leugnen, daß die Arbeitswissenschaft und ihre Spezialdisziplinen bis heute sich vornehmlich der körperlichen, ausführenden Arbeit in Betrieb und Haushalt gewidmet haben; auf diesen Gebieten haben sie stolze Erfolge aufzuweisen. Je weniger jedoch eine Arbeit aus körperlichen Funktionen, je mehr sie aus geistigen Leistungen besteht, in desto ge ringerem Maße sind die Anforderungen, welche sie an den stellt, der sie ausübt, empirisch erforscht worden.

Inhalt
1 Einleitung Der Zweck der Untersuchung.- 2. Anforderungen an das Erhebungsinstrument.- 2.1 Die Abgrenzung der einzelnen Arbeitsakte.- 2.2 Die Mehrdimensionalität der Anforderungen.- 2.3 Die Aussagekraft der verwendeten Begriffe.- 3. Die Behandlung der Tätigkeit von Führungskräften in der Literatur.- 3.1 Abgrenzung der relevanten Literatur.- 3.2 Systematische empirische Studien.- 3.3 Summarische Beschreibungen, analytische und normative Erörterungen.- 3.3.1 Literatur zum Personalwesen.- 3.3.1.1 Personalbeurteilung.- 3.3.1.2 Arbeitsplatzanalyse.- 3.3.2 Organisationswissenschaftliche Studien.- 3.3.3 Analysen des Berufserfolges von Managern.- 3.3.4 Berufskundliche und berufssystematische Arbeiten.- 4. Vorbemerkung über die zur Entwicklung eines Erhebungsinstrumentes angewandte Methode.- 5. Die Abgrenzung der einzelnen Arbeitsakte.- 6. Die Erfassung der Mehrdimensionalität.- 6.1 Der Inhalt des Arbeitsaktes.- 6.2 Die Stellung des Arbeitsaktes im innerbetrieblichen Entscheidungsprozeß.- 6.3 Der Beitrag des Arbeitsaktes zur Realisation betrieblicher Ziele.- 6.4 Die Klassifikation der Kontaktpartner.- 6.5 Der Ort der Tätigkeit.- 6.6 Initiative und betroffene Geldmenge.- 6.7 Subjektive Wertung des Arbeitsaktes.- 7. Der Anteil der einzelnen Dimensionen am Arbeitsakt.- 8. Der Übergang von der Fremdbeobachtung zur Selbstbeobachtung.- 9. Die Beurteilung der Beobachtungsdaten.- 9.1 Der Kontext der Beobachtungsdaten.- 9.2 Der Einfluß von Position und Firma auf die Arbeitsanforderungen.- 9.3 Der Einfluß der Qualifikation des Arbeitenden auf seine Arbeitsanforderungen.- 9.4 Der Wandel der Leistungsanforderungen in der Zeit.- Anhang: Einige Beobachtungsprotokolle und ihre Vercodung.

Produktinformationen

Titel: Die Erfassung der Leistungsansprüche an Führungskräfte der Wirtschaft
Autor:
EAN: 9783322983787
ISBN: 978-3-322-98378-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 229g
Größe: H244mm x B170mm x T7mm
Jahr: 1969
Auflage: 1969

Weitere Produkte aus der Reihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"