Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Gehaltserhöhung /Die Kartoffelkammer

  • Kartonierter Einband
  • 152 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Spiele, die mit Witz und Phantasie ihren eigenen Regeln folgen, aber immer auf die Wirklichkeit bezogen bleiben, von einem der Pro... Weiterlesen
20%
18.90 CHF 15.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Spiele, die mit Witz und Phantasie ihren eigenen Regeln folgen, aber immer auf die Wirklichkeit bezogen bleiben, von einem der Protagonisten der avantgardistischen Künstlergruppe OuLiPo (Werkstatt für potentielle Literatur). In DIE GEHALTSERHÖHUNG variiert Perec die immer gleiche Grundsituation: Ein Angestellter sucht seinen Vorgesetzten auf, um eine Gehaltserhöhung zu erbitten. Wird ihn die Sekretärin vorlassen? Ist der Vorgesetzte anwesend? Ist er guter Dinge, oder sind seine Kinder an den Masern erkrankt? Am Ende des Stückes steht der Anfang: "Angenommen - etwas, das man alle Tage sieht - Sie haben Ihre Gehaltserhöhung nicht bekommen. In diesem Fall müssen Sie wieder von vorne anfangen." DIE KARTOFFELKAMMER zeigt fünf Personen beim Kartoffelschälen. Sie streiten und fachsimpeln über die Kartoffel, reden aneinander vorbei, auf der Suche nach unformulierten Wahrheiten. Das Kartoffelschälen wird zum größten menschlichen Abenteuer. "Humor und Fülle, mit einer Prise Unsinn und einem Körnchen Unbekümmertheit." (LAurore) "Viel Phantasie und Witz zeichnet die Stücke DIE GEHALTSERHÖHUNG und DIE KARTOFFELKAMMER von Georges Perec aus." (Theater heute)

Produktinformationen

Titel: Die Gehaltserhöhung /Die Kartoffelkammer
Untertitel: Zwei Stücke
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783886611126
ISBN: 978-3-88661-112-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag Der Autoren
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 190g
Größe: H195mm x B125mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.01.1990
Jahr: 1990
Auflage: 1990

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel