Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Warum Denken traurig macht

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Einen brillanten Essay, eine Variation in zehn Sätzen über Glanz und Elend des Denkens legt George Steiner hier vor. Was geschieht... Weiterlesen
20%
12.90 CHF 10.30
Sie sparen CHF 2.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Einen brillanten Essay, eine Variation in zehn Sätzen über Glanz und Elend des Denkens legt George Steiner hier vor. Was geschieht in unserem Geist, wenn wir zu grübeln beginnen? Ist es möglich,"gradlinig"zu denken? Und ist es ein Grund zur Verzweiflung, daß man selbst in Momenten größter Intimität die Gedanken des Geliebten nicht erfassen kann?

raquo;So heiter traurig zu sein wie George Steiner, das wäre für uns alle wirklich ein Glück.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Autorentext
George Steiner, geboren 1929 in Paris, lehrte vergleichende Literaturgeschichte in Genf und Cambridge. Ab 1994 war er Professor für Komparatistik an der Universität Oxford (Lord-Weidenfeld-Lehrstuhl). Am 3. Februar 2020 verstarb George Steiner im Alter von 90 Jahren in Cambridge.

Inhalt

George Steiner: Warum Denken traurig macht; Zehn (mögliche) Gründe - Nachwort von Durs Grünbein: Vergeblichkeit denken

Produktinformationen

Titel: Warum Denken traurig macht
Untertitel: Zehn (mögliche) Gründe
Autor:
Nachwort von:
Schöpfer:
Übersetzer:
EAN: 9783518459812
ISBN: 978-3-518-45981-2
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Suhrkamp
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: 19. Jahrhundert
Veröffentlichung: 18.06.2008
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 110g
Größe: H179mm x B109mm x T11mm
Jahr: 2008
Untertitel: Deutsch
Auflage: 10. A.
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "suhrkamp taschenbuch"