Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sämtliche Werke
Georg Gotthart

Georg Gotthart (gestorben 1619) war Schlosser und Metallhändler in Solothurn - und Verfasser dreier Dramen, die von der Solo... Weiterlesen
Fester Einband, 368 Seiten  Weitere Informationen
20%
49.00 CHF 39.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Klappentext

Georg Gotthart (gestorben 1619) war Schlosser und Metallhändler in Solothurn - und Verfasser dreier Dramen, die von der Solothurner Bürgerschaft unter seiner Leitung öffentlich aufgeführt wurden: Die «Histori vom Kampf zwischen den Römeren und denen von Alba» (1584), «Ein schön lustiges Spil oder Tragedi von Zerstörung der grossen und vesten königlichen Statt Troia oder Ilio» (1598/99) und «Ein schöne lehrriiche Histori und Comoedia, von dem Läben deß frommen und Gottsförchtigen Tobiae» (1617/19). Der vorliegende Band zeigt auf, dass das Interesse an diesen Spielen angebracht ist. Hier sind Texte erhalten, die nicht wie sonst üblich von einem Schulmeister, Kleriker oder Gelehrten stammen, sondern dem Publikum von einem wissbegierigen Handwerker vorgelegt wurden. Dieser traf eine ungewöhnliche Stoffwahl. Sein Werk vertritt nämlich jenes humanistische Bildungsgut einer eidgenössischen Renaissance, mit dem er als Lateinunkundiger nicht unmittelbar vertraut sein konnte. Neben der Hinwendung zum Altertum greifen die Spiele auch den damaligen stadtbürgerlichen Kontext auf und versuchen ihn mitzuprägen. Aus theatergeschichtlicher Perspektive sind Gottharts Werke Zeugen einer Entwicklung, die vom geistlichen Spiel und vom Fasnachtsspiel zum mehrtägigen städtischen Grossanlass geführt haben. Erstmals werden hier die Spiele Georg Gottharts in einer ausführlich kommentierten Edition präsentiert. Der umfassende Studienteil wird ergänzt um die Edition des ersten Stücks «Histori vom Kampf zwischen den Römern und denen von Alba»; die zwei weiteren Dramen Gottharts («Ein schön lustiges Spil oder Tragedi von Zerstörung der grossen und vesten königlichen Statt Troia oder Ilio» und «Ein schöne lehrriiche Histori und Comoedia, von dem Läben deß frommen und Gottsförchtigen Tobiae») werden online zur Verfügung gestellt.



Zusammenfassung
Georg Gotthart (gestorben 1619) war Schlosser und Metallhändler in Solothurn und Verfasser dreier Dramen, die von der Solothurner Bürgerschaft unter seiner Leitung öffentlich aufgeführt wurden: Die «Histori vom Kampf zwischen den Römeren und denen von Alba» (1584), «Ein schön lustiges Spil oder Tragedi von Zerstörung der grossen und vesten königlichen Statt Troia oder Ilio» (1598/99) und «Ein schöne lehrriiche Histori und Comoedia, von dem Läben deß frommen und Gottsförchtigen Tobiae» (1617/19). Der vorliegende Band zeigt auf, dass das Interesse an diesen Spielen angebracht ist. Hier sind Texte erhalten, die nicht wie sonst üblich von einem Schulmeister, Kleriker oder Gelehrten stammen, sondern dem Publikum von einem wissbegierigen Handwerker vorgelegt wurden. Dieser traf eine ungewöhnliche Stoffwahl. Sein Werk vertritt nämlich jenes humanistische Bildungsgut einer eidgenössischen Renaissance, mit dem er als Lateinunkundiger nicht unmittelbar vertraut sein konnte. Neben der Hinwendung zum Altertum greifen die Spiele auch den damaligen stadtbürgerlichen Kontext auf und versuchen ihn mitzuprägen. Aus theatergeschichtlicher Perspektive sind Gottharts Werke Zeugen einer Entwicklung, die vom geistlichen Spiel und vom Fasnachtsspiel zum mehrtägigen städtischen Grossanlass geführt haben. Erstmals werden hier die Spiele Georg Gottharts in einer ausführlich kommentierten Edition präsentiert. Der umfassende Studienteil wird ergänzt um die Edition des ersten Stücks «Histori vom Kampf zwischen den Römern und denen von Alba»; die zwei weiteren Dramen Gottharts («Ein schön lustiges Spil oder Tragedi von Zerstörung der grossen und vesten königlichen Statt Troia oder Ilio» und «Ein schöne lehrriiche Histori und Comoedia, von dem Läben deß frommen und Gottsförchtigen Tobiae») werden online zur Verfügung gestellt.

Inhalt

1 Georg Gotthart und seine Zeit 1.1 Wer war der dichtende «Bürger und Eisenkrämer»? 1.2 Der historische Hintergrund: Solothurn um 1600 1.3 Das Geschehen in Frankreich beeinflusst Solothurn 1.4 Georg Gottharts Spiele scheren aus der Solothurner Spieltradition aus 2 Gottharts Werk: Stofftradition, Vorlagen und Dramatisierung 2.1 Der 2.2 2.3 Das Bibeldrama 2.4 Historie, lustige Tragödie und lehrreiche Komödie - Gottharts Gattungs-bezeichnungen 3 Die Aufführungen 3.1 Der Rat redet mit 3.2 Spielort, Bühne und besondere Effekte 3.3 Die Musik, ein wichtiges Element der Spiele Gottharts 3.4 Wirkung, Nachleben und Spieldauer 3.5 Die Beteiligten 4 Die Drucke 4.1 , 1584 bei Ulman und Imhof in Bern 4.2 , 1599 bei Maess in Freiburg im Üechtland 4.3 , 1619 in Augsburg bei Sara Mang, verlegt von Hederlin, Luzern 4.4 Es gibt qualitative Unterschiede 4.5 Erhaltene Exemplare 5 Schrift, Sprache, Vers und Reim 5.1 Graphemik: Die verwendeten Drucktypen 5.2 Phonemik: Ausgewählte Aspekte 5.3 Besonderheiten in der Metrik und bei den Reimformen 6 Hinweise zur Interpretation 6.1 Wie ein Spiegel: Das Spiel als Lehrstück 6.2 Das Spiel als Interdiskurs 6.3 Der 6.4 Herrschaftskritik und Erziehung 6.5 Beratungen, Abstimmungen und Wahlen 6.6 Der Solddienst 6.7 Der Tobit-Stoff als Spezialfall 7 Georg Gottharts Spiele sind lohnende Untersuchungsobjekte 8 Anhang 8.1 Vergleich der Kriegsordnungen 8.2 Gottharts und der Theaterzettel von Sitten 9 Literaturverzeichnis 10 Abbildungsverzeichnis - Edition Rechenschaftsbericht Text Verzeichnis der Rollen Stellenkommentar Auszug aus Georg Gottharts Bibliothek

Produktinformationen

Titel: Sämtliche Werke
Untertitel: Herausgegeben von Ralf Junghanns mit einer Einführung zu Leben und Werk. «Histori vom Kampf zwischen den Römern und denen von Alba»
Autor: Georg Gotthart
EAN: 9783034013314
ISBN: 978-3-0340-1331-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Chronos
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 368
Gewicht: 702g
Größe: H230mm x B159mm x T30mm
Jahr: 2016

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen