Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Migrantinnen als Pflegehilfen in Schweizer Privathaushalten

  • Fester Einband
  • 255 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Dissertation untersucht die Fragestellung, inwiefern die Grund- und Menschenrechte den Staat bei der Regulierung der von Migra... Weiterlesen
20%
84.00 CHF 67.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Dissertation untersucht die Fragestellung, inwiefern die Grund- und Menschenrechte den Staat bei der Regulierung der von Migrantinnen ausgeführten bezahlten Pflege- und Betreuungsarbeit in Privathaushalten anleiten und ob die Schweiz ihren diesbezüglichen Verpflichtungen nachkommt. Sie skizziert die derzeitige juristische Situation ausländischer Betreuungshilfen und zeigt auf, dass der Ausschluss der Privathaushalte vom Geltungsbereich des Arbeitsgesetzes sowie die daraus folgende rechtliche Schlechterstellung als Verletzung des verfassungs- und völkerrechtlichen Diskriminierungsverbots einzustufen ist. Ferner legt sie dar, dass die untersuchten Grund- und Menschenrechte weitere materielle Anforderungen an die Regulierung der Arbeitsverhältnisse von Hausangestellten und Betreuungshilfe

Produktinformationen

Titel: Migrantinnen als Pflegehilfen in Schweizer Privathaushalten
Untertitel: Menschenrechtliche Vorgaben und staatliche Handlungspflichten
Autor:
EAN: 9783725573264
ISBN: 978-3-7255-7326-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schulthess
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 255
Gewicht: 553g
Größe: H225mm x B154mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.05.2015
Jahr: 2015

Weitere Produkte aus der Reihe "Zürcher Studien zum öffentlichen Recht"