Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Chronische posttraumatische Osteomyelitis

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die vorliegende Arbeit wurde an der Chirurgischen Klinik der Universitat Mtinchen (Direktor: Professor Dr. med. G. Heberer) durchg... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit wurde an der Chirurgischen Klinik der Universitat Mtinchen (Direktor: Professor Dr. med. G. Heberer) durchgeflihrt. Meinem ehemaligen Chef, Herm Professor Dr. med. G. Heberer danke ich flir die M6glichkeit, das Thema experimentell und klinisch bearbeiten zu k6nnen. Ein Teil der Patienten wurde an der Berufsgenossenschaftlichen Un fallklinik Mumau untersucht und behandelt, hierfiir bin ich Herm Pro fessor Dr.med. J. Probst zu Dank verpflichtet. Die Autovaccine wurde von der Bayerischen Landesirnpfanstalt her gestellt und geprtift. Die Tierversuche konnten nur durch die groBzugige UnterstUtzung der Bayerischen Landesirnpfanstalt durchgeftihrt werden. Mein besonderer Dank gilt daher Herm Professor Dr.med. H. Stickl und seinen Mitarbeitem Fraulein Dr.med. D. van Thiel und Herm Dr.med. A. Holzner. In allen irnmunologischen und experimentellen Fragen fand ich stets Hilfe irn Institut fiir Chirurgische Forschung. Herm Professor Dr.med. Dr.h.c. W. Brendel sei hierfiir herzlich gedankt. Herr Professor Dr. med. J. Seifert hat mich imrner mit Rat und Tat unter stutzt, ich bin ihm sehr dankbar. Der Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften hat diese Arbeit finanziell gef6rdert, wofiir ich mich an dieser Stelle bedanke. Gunter Lob Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Fragestellung .................... . 1 Material und Methode ........................ . 2 4 2.1 Orale Vaccination im Tierversuch ................ . 4 2.1.1 Keimgewinnung ............................ . 4 2.1.2 Typisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 . . . . . . . 2.1.3 Impfstoftherstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 . . . . . 2.1.4 Keilnzlih1ung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . . . . . . 2.1.5 Versuchstiere . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 . . . . . . .

Inhalt

1 Einleitung und Fragestellung.- 2 Material und Methode.- 2.1 Orale Vaccination im Tierversuch.- 2.1.1 Keimgewinnung.- 2.1.2 Typisierung.- 2.1.3 Impfstoffherstellung.- 2.1.4 Keimzählung.- 2.1.5 Versuchstiere.- 2.1.6 Versuchsgruppen.- 2.1.7 Impfstoffgabe.- 2.1.8 Serumgewinnung.- 2.1.9 Immunpräcipitation nach Mancini.- 2.1.10 Bakterien-Agglutination.- 2.1.11 Kontrollinfektion.- 2.1.12 Verwendete Materialien.- 2.2 Orale Autovaccinebehandlung bei Patienten mit chronischer posttraumatischer Osteomyelitis.- 2.2.1 Patienten.- 2.2.1.1 Einteilung in Gruppen.- 2.2.1.2 Vorbehandlung.- 2.2.1.3 Punkteskala.- 2.2.2 Keimentnahme und Differenzierung.- 2.2.2.1 Auswahl des Vaccinekeims.- 2.2.2.2 Herstellung der Autovaccine.- 2.2.2.3 Sterilitäts- und Toxizitätsprüfung.- 2.2.2.4 Herstellung der Placebolösung.- 2.2.2.5 Dosierung: Autovaccine - Placebo.- 2.2.3 Klinische Untersuchungen.- 2.2.3.1 Äußere Wundverhältnisse.- 2.2.3.2 Röntgenbefunde.- 2.2.3.3 BKS, Hb, HK, Leucocyten, Serum-Elektrophorese.- 2.2.4 Immunologische Untersuchungen.- 2.2.4.1 Immunglobuline.- 2.2.4.2 Bakterienagglutination.- 2.2.4.3 Antistaphylolysin-Reaktion (AStaL).- 2.2.4.4 Intracutantest.- 2.2.4.5 Lymphocytenstimulation.- 2.2.5 Verwendete Materialien.- 2.2.5.1 Zur Autovaccineherstellung und Bakteriologie.- 2.2.5.2 Zur Immunglobulinbestimmung.- 2.2.5.3 Zum AStaL-Test.- 2.2.5.4 Zur Intracutantestung.- 2.2.5.5 Zur Lymphocytenstimulation.- 3 Ergebnisse.- 3.1 Ergebnisse einer oralen Vaccination gegen Pesudomonas aeruginosa im Tierversuch.- 3.1.1 Überlebensrate der Versuchstiere nach einer intraperitonealen Gabe von lebenden Pesudomonas aeruginosa-Keimen.- 3.1.1.1 Vergleich der vaccinierten Tiergruppen mit der nicht behandelten Kontrollgruppe VII.- 3.1.2 Bestimmung der Gesamtimmunglobuline, der Immunglobuline IgG, IgM und der Komplementfraktion C3.- 3.1.2.1 Veränderungen der Gesamtimmunglobuline nach den verschiedenen Vaccinationen.- 3.1.2.2 Veränderung von Immunglobulin IgG nach den verschiedenen Vaccinationen.- 3.1.2.3 Veränderung von Immunglobulin IgM nach den verschiedenen Vaccinationen.- 3.1.2.4 Veränderung von Komplementfraktion C3 nach den verschiedenen Vaccinationen.- 3.1.3 Bestimmung der Bakterienagglutination nach den verschiedenen Vaccinationen.- 3.1.4 Zusammenfassung der Ergebnisse aus den Tierversuchen.- 3.2 Orale Autovaccination bei Patienten mit chronischer posttraumatischer Osteomyelitis.- 3.2.1 Patienten.- 3.2.1.1 Alter und Geschlecht.- 3.2.1.2 Dauer der Osteomyelitis.- 3.2.1.3 Lokalisation der Verletzung.- 3.2.1.4 Art der Verletzung.- 3.2.1.5 Art des Unfalls.- 3.2.1.6 Zahl der Operationen.- 3.2.2 Bakteriologie.- 3.2.2.1 Gesamtzahl der isolierten Keime.- 3.2.2.2 Misch-und Monokulturen.- 3.2.2.3 Keimwechsel während der oralen Autovaccine-behandlung.- 3.2.3 Serumkonzentration der Immunglobuline IgG, IgA, IgM und IgE bei chronischer posttraumatischer Osteomyelitis.- 3.2.3.1 Serumkonzentration der Immunglobuline IgG, IgA und IgM bei 68 Patienten mit chronischer posttraumatischer Osteomyelitis, ohne zusätzliche immunologische Behandlung.- 3.2.3.2 Serumkonzentration der Immunglobuline IgG, IgA und IgM bei 20 Patienten der Gruppe III (Ordnungszahl 51-70) vor, während und nach der oralen Autovaccine-behandlung (Verlaufskontrolle).- 3.2.3.3 Immunglobulin IgG.- 3.2.3.4 Immunglobulin IgA.- 3.2.3.5 Immunglobulin IgM.- 3.2.3.6 Serumkonzentration der Immunglobuline IgG, IgA und IgM bei 10 Patienten der Gruppe IV (Kontroll-gruppe, Ordnungszahlen 71-80) vor, während und nach einer oralen Placebogabe.- 3.2.3.7 Immunglobulin IgG.- 3.2.3.8 Immunglobulin IgA.- 3.2.3.9 Immunglobulin IgM.- 3.2.3.10 Serumkonzentrationen von Immunglobulin IgE vor, während und nach der oralen Autovaccinebehandlung bzw. Placebogabe.- 3.2.4 Antistaphylolysin-Titer AStaL.- 3.2.5 Bakterienagglutination.- 3.2.6 Intracutantest.- 3.2.7 Lymphocytentransformation.- 3.2.8 Fieberkurve, BKS, Leucocyten und Elektrophorese.- 3.2.8.1 Fieberkurve.- 3.2.8.2 Blutkörperchensenkungsreaktion.- 3.2.8.3 Leukocyten.- 3.2.8.4 Elektrophorese.- 3.2.9 Klinischer Verlauf unter Autovaccinebehandlung und Placebogabe.- 3.2.9.1 Punkteskala.- 3.2.9.2 Äußere Wundverhältnisse.- 3.2.9.3 Röntgenbefunde.- 3.2.9.4 BKS.- 3.2.10 Gesamtergebnis im Punktevergleich: orale Auto-vaccinebehandlung - orale Placebogabe.- 3.2.11 Nebenwirkungen der Autovaccinetherapie und der Placebogabe.- 4 Diskussion.- 4.1 Notwendigkeit.- 4.2 Wirksamkeit.- 4.3 Nebenwirkungen.- 5 Zusammenfassung.- 6 Literatur.- 7 Sachverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Chronische posttraumatische Osteomyelitis
Untertitel: Tierexperimentelle und klinische Untersuchungen zu einer oralen antibakteriellen Vaccination
Autor:
EAN: 9783540099468
ISBN: 978-3-540-09946-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 227g
Größe: H244mm x B170mm x T7mm
Jahr: 1980

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel