Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

G.A. Bürger und J.W.L. Gleim

  • Fester Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Prädestiniert durch ihre Geschichte - als Zentrum der deutschen Frühaufklärung mit europäischer Wirkung und als einer der Impulsge... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Prädestiniert durch ihre Geschichte - als Zentrum der deutschen Frühaufklärung mit europäischer Wirkung und als einer der Impulsgeber der anthropologischen Wende - gründete die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1993 das Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA). Bisherige und gegenwärtige Forschungsschwerpunkte des IZEA umfassen die aufklärerische Anthropologie, die Aufklärung im Bezugsfeld frühneuzeitlicher Esoterik, Universitätsgeschichte, den Philanthropismus und das Gartenreich Dessau-Wörlitz, neuere Akzente liegen auf der Frühaufklärung als Experimentierfeld und der Begründung von Kulturmustern für die Moderne. Die Ergebnisse dieser Forschungen erscheinen seit Herbst 1995 in der wissenschaftlichen Reihe des IZEA unter dem Titel "Hallesche Beiträgezur Europäischen Aufklärung". Hinzu kommen qualifizierte Arbeiten, dieextern entstanden sind. Pro Jahr erscheinen zwei bis vier Bände (Monographien, Sammelbände, Quellenkommentare).

Publiziert werden hier Vorträge, die während einer Tagung zum 200. Todestag Bürgers und zum 275. Geburtstag Gleims in Halberstadt gehalten wurden. Themen sind u.a. die Freundschaftsbeziehung zwischen Gleim und Bürger, die Dichtungs- und Freundschaftskonzepte des späten Gleim und sein Briefwechsel. Neue Zugänge werden eröffnet zu Bürgers Biographie, seinem "Münchhausen"-Buch und zu seiner Lehrtätigkeit an der Göttinger Universität. Ein Anhang bietet bislang nicht publiziertes Quellenmaterial zur sozialen Herkunft Bürgers.

Inhalt

Inhalt: H.-J. Kertscher, "Unser Bürger ist ein Halberstädter". Johann Wilhelm Ludwig Gleim und Gottfried August Bürger. - E. Rohmer, Der 'Personalcharakter' in der Lyrik Johann Wilhelm Ludwig Gleims. Untersuchungen zum Dichtungsverständnis am Beispiel der "Lieder für das Volk". - S. Mödersheim, Igel oder Amor? Zum Briefwechsel zwischen Anna Louisa Karsch und Johann Wilhelm Ludwig Gleim. - U. Pott, Die Freundschaft und die Musen. Gleim in seinen Briefen an die Dichterin Anna Louisa Karsch und ihre Tochter Caroline Luise von Klencke. - G. Busch, Von den Gleimschen Romanzen zur ersten deutschen "romantisch-comischen" Oper. - G. Mühlpfordt, Halle-Leipziger Aufklärer als Lehrer und Anreger Gottfried August Bürgers. Sein Werden und Wirken in der Geisteswelt der mitteldeutschen Aufklärung. - H. Scherer, Die soziale Herkunft des Dichters Gottfried August Bürger. - H. Ritter, Liebe und Ehe bei Gottfried August Bürger: Wirklichkeit und Poesie. - Th. Höhle, Über die von Gottfried August Bürger dem "Münchhausen"-Buch hinzugefügten Geschichten. - B. Wiebel, Münchhausens Flug ins 20. Jahrhundert - ein Aufklärungsflug. - G. Häntzschel, Demokratisch, patriotisch, kosmopolitisch. Aspekte der Popularität bei Gottfried August Bürger. - H.D. Feger, Gottfried August Bürgers "Hauptmomente der kritischen Philosophie". Zur Methode der Popularisierung der Kantischen Philosophie an der Göttinger Universität. - H.-J. Kertscher, Nachahmung - Ideal - Moral. Zu einigen Aspekten in Bürgers ästhetischen Vorlesungen. - M. Rüppel, "Was sagen Sie von Mme. Bürger?" Elise Bürger (1769-1833) als Schauspielerin und das Theater zur Zeit der 'Weimarer Klassik'. - H.-J. Ketzer, Zum Tod eines Dichters: Gottfried August Bürger, gestorben am 8. Juni 1794.

Produktinformationen

Titel: G.A. Bürger und J.W.L. Gleim
Editor:
EAN: 9783484810037
ISBN: 978-3-484-81003-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 595g
Größe: H230mm x B155mm x T22mm
Jahr: 1996
Auflage: Reprint 2012

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel