Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Funktionaler Analphabetismus in Deutschland

  • Kartonierter Einband
  • 298 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die Größenordnung des funktionalen Analphabetismus in Deutschland war lange Zeit unbekannt. Geschätzt wurden vier Millionen Erwach... Weiterlesen
20%
49.90 CHF 39.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Größenordnung des funktionalen Analphabetismus in Deutschland war lange Zeit unbekannt. Geschätzt wurden vier Millionen Erwachsene, die nicht richtig lesen und schreiben können. Die Level-One-Studie (leo.) belegt, dass mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland betroffen sind. Sie analysiert Literalität und Erwerbsbeteiligung, sozialen Nahraum, Migration, Alters- und Geschlechterverteilung sowie die Schulerfahrungen und die Weiterbildungsbeteiligung der Betroffenen. Vergleiche mit der Studie mit Alphabetisierungskurs-Teilnehmenden (AlphaPanel) zeigen wichtige Differenzen auf. Der Vergleich mit englischen und französischen Erhebungen rundet die Darstellung ab.

Die Level-One Studie (leo.) quantifiziert die Größenordnung des funktionalen Analphabetismus in Deutschland. Über sieben Millionen Erwachsene lesen und schreiben so rudimentär, dass sie mit Texten nicht eigenständig umgehen können. Der Ergebnisband versammelt alle bisherigen Analysen einschließlich der methodischen Vorgehensweise der Repräsentativstudie. Er legt Differenzierungen zur Lebenssituation, zur Erwerbstätigkeit, Weiterbildung, Migration, Alter und Geschlecht vor. Hinsichtlich der Kompetenzniveaus (Alpha-Levels), Lebenssituation, Schulerfahrung und Erwerbsstatus werden die Ergebnisse der Adressatenstudie leo. mit der Teilnahmestudie AlphaPanel verglichen. Mit dem Begriff funktionaler Analphabetismus folgt leo. dem Gedanken des strategischen Essentialismus. Für strategische Belange eignet sich der Begriff, weil er Aufmerksamkeit erzeugt und den horizontalen Zusammenschluss begünstigt. Für pädagogische Belange ist er ungeeignet: Ankündigungstexte kommen gut ohne Defizitbegriffe wie Analphabetismus, Legasthenie, Schwäche oder Behinderung aus.

Autorentext
Anke Grotlüschen, Jg. 1969, Betriebswirtin, Dipl.-Päd., Dr. phil., studierte in Hamburg Pädagogik und Politologie. 1998-2000 EU-Koordinatin für das Berufsbildungswerk, 2000-2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Peter Faulstich, leitet heute das Projekt 'Geisteswissenschaften im Internet' der Universität Hamburg.

Klappentext

Die Level-One Studie (leo.) quantifiziert die Größenordnung des funktionalen Analphabetismus in Deutschland. Über sieben Millionen Erwachsene lesen und schreiben so rudimentär, dass sie mit Texten nicht eigenständig umgehen können. Der Ergebnisband versammelt alle bisherigen Analysen einschließlich der methodischen Vorgehensweise der Repräsentativstudie. Er legt Differenzierungen zur Lebenssituation, zur Erwerbstätigkeit, Weiterbildung, Migration, Alter und Geschlecht vor. Hinsichtlich der Kompetenzniveaus (Alpha-Levels), Lebenssituation, Schulerfahrung und Erwerbsstatus werden die Ergebnisse der Adressatenstudie leo. mit der Teilnahmestudie AlphaPanel verglichen. Mit dem Begriff funktionaler Analphabetismus folgt leo. dem Gedanken des strategischen Essentialismus. Für strategische Belange eignet sich der Begriff, weil er Aufmerksamkeit erzeugt und den horizontalen Zusammenschluss begünstigt. Für pädagogische Belange ist er ungeeignet: Ankündigungstexte kommen gut ohne Defizitbegriffe wie Analphabetismus, Legasthenie, Schwäche oder Behinderung aus.

Produktinformationen

Titel: Funktionaler Analphabetismus in Deutschland
Untertitel: Ergebnisse der ersten leo. - Level-One Studie
Editor:
EAN: 9783830927754
ISBN: 978-3-8309-2775-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Waxmann Verlag GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 298
Gewicht: 604g
Größe: H241mm x B172mm x T22mm
Veröffentlichung: 01.11.2012
Jahr: 2012
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen