Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zur medialen Konstruktion der Single-Frau

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Single-Frauen prägen das Bild der heutigen Film- und Fernsehlandschaft. Doch welche Entwürfe einer Frau, die ein Single-Leben führ... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Single-Frauen prägen das Bild der heutigen Film- und Fernsehlandschaft. Doch welche Entwürfe einer Frau, die ein Single-Leben führt, werden den Zuschauern angeboten und welches Sinnpotential halten diese Figuren bezüglich ihres Single-Status bereit? Die mediale Konstruktion der Single-Frau vermittelt kulturelle Werte, die die Rezeption und diese wiederum die Repräsentation beeinflusst. Diese Forschungsperspektive ermöglicht Einsichten in Muster und Strukturen medialer Repräsentationsformen, die Darstellung geschlechtsspezifischer Rollenmuster und die zeitgenössische kulturelle und gesellschaftliche Perspektive auf eine gängige Lebensform: das Single-Leben. Die vorliegende Fallstudie bietet anhand der populären Fernsehserie Gilmore Girls Einblicke in Diskurse rund um das Themenfeld Single, ebenso wie das komplexe Feld zeitgenössischer Fernsehserien. Die Hauptfigur Lorelai Gilmore, die als junge, moderne, selbstbewusste Frau, die ein Single-Leben führt, beruflich erfolgreich ist und ihre Tochter allein erzieht, präsentiert wird, ist zentral in dieser Analyse. Es wird genauer betrachtet, wie die Konstruktion einer modernen Lebensform in einer populären Fernsehserie erfolgen kann.

Autorentext

Die Autorin, Friederike Moschner M.A., studierteKulturanthropologie/Europäische Ethnologie und Ethnologie an derGeorg-August-Universität Göttingen.



Klappentext

Single-Frauen prägen das Bild der heutigen Film- undFernsehlandschaft. Doch welche Entwürfe einer Frau,die ein Single-Leben führt, werden den Zuschauernangeboten und welches Sinnpotential halten dieseFiguren bezüglich ihres Single-Status bereit? Diemediale Konstruktion der Single-Frau vermitteltkulturelle Werte, die die Rezeption unddiese wiederum die Repräsentation beeinflusst. DieseForschungsperspektive ermöglicht Einsichten in Musterund Strukturen medialer Repräsentationsformen, dieDarstellung geschlechtsspezifischer Rollenmuster unddie zeitgenössische kulturelle und gesellschaftlichePerspektive auf eine gängige Lebensform: dasSingle-Leben. Die vorliegende Fallstudie bietetanhand derpopulären Fernsehserie Gilmore Girls Einblicke inDiskurse rund um das Themenfeld Single, ebenso wiedas komplexe Feld zeitgenössischer Fernsehserien. DieHauptfigur Lorelai Gilmore, die als junge, moderne, selbstbewusste Frau, die ein Single-Leben führt,beruflich erfolgreich ist und ihre Tochter alleinerzieht, präsentiert wird, ist zentral in dieserAnalyse. Es wird genauer betrachtet, wie dieKonstruktion einer modernen Lebensform in einerpopulären Fernsehserie erfolgen kann.

Produktinformationen

Titel: Zur medialen Konstruktion der Single-Frau
Untertitel: Eine Analyse der US-amerikanischen FernsehserieGilmore Girls
Autor:
EAN: 9783639158403
ISBN: 978-3-639-15840-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 189g
Größe: H224mm x B154mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2009
Jahr: 2009