Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Situationen höfischer Kommunikation

  • Kartonierter Einband
  • 289 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der 'Willehalm von Orlens' des Rudolf von Ems wurde bisher ausschließlich aus der Perspektive späthöfischer Erzähltradit... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der 'Willehalm von Orlens' des Rudolf von Ems wurde bisher ausschließlich aus der Perspektive späthöfischer Erzähltraditionen gedeutet. Aus mediengeschichtlicher Sicht bezeugt der Minne- und Aventiureroman eine für die laikale Epik der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts typische und zugleich faszinierende Situation zwischen mündlichem und schriftlichem Erzählen. Neben Analysen zu den Situationen höfischer Kommunikation widmet sich diese Studie besonders den subtilen Kommunikationsstrukturen des Textes. Der 'Willehalm', so zeigt sich dabei, leitet seinen Geltungsanspruch nicht ausschließlich aus der Romantradition her, sondern er gewinnt ihn aus der forciert geführten Reflexion medien- und kommunikationsgeschichtlicher Aspekte, die sowohl in Prolog, Epilog und Exkurs als auch im Geschehen selbst zu finden sind.

Autorentext

Die Autorin: Franziska Wenzel wurde 1969 in Dresden geboren. Sie studierte ab 1988 an der Pädagogischen Hochschule, dann an der Universität Dresden Deutsch und Kunsterziehung für das Lehramt an Gymnasien. Nach dem ersten Staatsexamen 1993 war sie wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung der Technischen Universität Dresden und promovierte dort 1998 mit der vorliegenden Arbeit. Derzeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 537 "Institutionalität und Geschichtlichkeit" der TU Dresden.



Klappentext

Der 'Willehalm von Orlens' des Rudolf von Ems wurde bisher ausschließlich aus der Perspektive späthöfischer Erzähltraditionen gedeutet. Aus mediengeschichtlicher Sicht bezeugt der Minne- und Aventiureroman eine für die laikale Epik der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts typische und zugleich faszinierende Situation zwischen mündlichem und schriftlichem Erzählen. Neben Analysen zu den Situationen höfischer Kommunikation widmet sich diese Studie besonders den subtilen Kommunikationsstrukturen des Textes. Der 'Willehalm', so zeigt sich dabei, leitet seinen Geltungsanspruch nicht ausschließlich aus der Romantradition her, sondern er gewinnt ihn aus der forciert geführten Reflexion medien- und kommunikationsgeschichtlicher Aspekte, die sowohl in Prolog, Epilog und Exkurs als auch im Geschehen selbst zu finden sind.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Überblick über die Forschungslage zum 'Willehalm von Orlens' - Einführung aus kommunikations- und mediengeschichtlicher Sicht in die historische Situation des Textes - Analyse paradigmatischer agonaler und minnespezifischer Kommunikationsformen in der Elternvorgeschichte - Erörterung zentraler Situationen höfischer Kommunikation in der Hauptgeschichte - Erörterung der höfischen Erziehung und der ihr integrierten Minne - Selbstreflexionen in den Prologen, Epilogen und Exkursen sowie deren Vernetzung mit den Formen der Kommunikation im epischen Geschehen - Textspezifischer Schnittpunkt zweier volkssprachlicher Erzählmuster: das aus der Mündlichkeit kommende Brautwerbungsschema und das genuin schriftliche Artus-Aventiureschema.

Produktinformationen

Titel: Situationen höfischer Kommunikation
Untertitel: Studien zu Rudolfs von Ems 'Willehalm von Orlens'
Autor:
EAN: 9783631360729
ISBN: 978-3-631-36072-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 289
Gewicht: 375g
Größe: H211mm x B149mm x T18mm
Jahr: 2000
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Mikrokosmos"