Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Schriften - Tagebücher - Briefe. Kritische Ausgabe (Band 3): Briefe 1914-1917

  • Leinen-Einband
  • 1146 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Daß zwei in mir kämpfen, weißt Du ..." Franz KafkaIn den Jahren ab 1914 verschärfen sich Kafkas Lebenskonflikte auf dra... Weiterlesen
20%
193.00 CHF 154.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

"Daß zwei in mir kämpfen, weißt Du ..." Franz Kafka

In den Jahren ab 1914 verschärfen sich Kafkas Lebenskonflikte auf dramatische Weise, insbesondere durch den Beginn des Ersten Weltkriegs: ein Ereignis, das ihn in Prag gleichsam gefangen setzt und alle Pläne einer freien Existenz als Schriftsteller durchkreuzt. Kafka durchlebt eine neuerliche intensive Schaffensphase, in der u.a. 'Der Proceß' und 'In der Strafkolonie' entstehen, dann aber nehmen der innere und äußere Druck überhand, und es beginnt ein langer, quälender Stillstand, in dem Kafka verzweifelt nach Orientierung sucht und auch seinen "Kampf um die Ehe" mit Felice Bauer nur noch halbherzig fortsetzt. Erst der Ausbruch der Tuberkulose im August 1917 löst paradoxerweise diesen Knoten. Band 3 der Briefedition enthält 410 kommentierte Briefe und Karten Kafkas, ergänzt durch 54 an ihn gerichtete Schreiben, von denen etwa 20 hier erstmals abgedruckt werden. Mehr als 20 Ansichtskarten sind als Abbildungen wieder-gegeben.

Das beeindruckende Ergebnis einer langjährigen Arbeit, beeindruckend insbesondere in dem keinen Aufwand scheuenden Kommentar.

Autorentext
Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren. Nach einem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, trat Kafka 1908 in die »Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt« ein, deren Beamter er bis zu seiner frühzeitigen Pensionierung im Jahr 1922 blieb. Im Spätsommer 1917 erlitt Franz Kafka einen Blutsturz; es war der Ausbruch der Tuberkulose, an deren Folgen er am 3. Juni 1924, noch nicht 41 Jahre alt, starb.

Der Herausgeber: Hans-Gerd Koch, geboren 1954, ist seit 1981 an der Kafka-Forschungsstelle an der Bergischen Universität/Gesamthochschule Wuppertal tätig. Er ist Mitherausgeber der Kritischen Ausgabe der Werke Franz Kafkas, in deren Rahmen er die Tagebücher, die Drucke zu Lebzeiten sowie die Briefbände ediert hat. Außerdem ist Hans-Gerd Koch Herausgeber der Taschenbuch-Edition von Kafkas Werken in der Fassung der Handschrift.

Produktinformationen

Titel: Schriften - Tagebücher - Briefe. Kritische Ausgabe (Band 3): Briefe 1914-1917
Untertitel: Band 3
Editor:
Autor:
EAN: 9783100381613
ISBN: 978-3-10-038161-3
Format: Leinen-Einband
Herausgeber: Fischer S.
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 1146
Gewicht: 1443g
Größe: H230mm x B167mm x T60mm
Jahr: 2005
Auflage: Text, Kommentar und Apparat