Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Haftungsrisiken für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei insolvenzgefährdeten

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Honoraranfechtung/Honorarsicherung Insolvenzbeantragung Quotenschadenhaftung Konsequenzen aus pflichtwidriger Beratung Es wird in ... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Noch nicht erschienen. Erhältlich ab 01.02.2020

Beschreibung

Honoraranfechtung/Honorarsicherung Insolvenzbeantragung Quotenschadenhaftung Konsequenzen aus pflichtwidriger Beratung Es wird in Literatur und aktueller Rechtsprechung mehrheitlich auf eine Hinweispflicht des Steuerberaters im Falle von Insolvenzmerkmalen des Mandanten und einem damit ggf. verbundenen Haftungsrisiko bei Unterlassung abgestellt. Natürlich kommt dies aber auch immer auf die besonderen Umstände und den Mandatsauftrag an. Doch das grundsätzliche Problem ist mittlerweile ein anderes: Man muss sich die Frage stellen, warum Steuerberater überhaupt so häufig mit Haftungsproblemen und Anfechtungen konfrontiert werden. Die Antwort ist fast banal: Solange Unternehmen Insolvenz anmelden und Insolvenzverwalter mit der Sicherung der Masse beauftragt werden, werden auch weiterhin Steuerberater als direkt Beteiligte in Anspruch genommen - häufig aus Prinzip; das Gesetz nennt nun mal (zu Recht) diverse Unterlassungs- und Beihilfekonstellationen und solange diese auch nur möglicherweise eröffnet sind, wird ein Insolvenzverwalter versuchen, durch Anfechtungen oder Klagen die Insolvenzmasse zu mehren. Trotz der Einführung des ESUG und dem damit verbundenen Ziel, Sanierungschancen zu steigern, ändert sich daran für den steuerlichen/wirtschaftlichen Berater leider nichts. Es ist daher wichtig, Vorbereitungen schon vor der Bearbeitung eines Sanierungs- bzw. Insolvenzmandates zu berücksichtigen, wie zum Beispiel eine klare Auftragsformulierung und ggf. eine Insolvenzantragsempfehlung, wenn sie denn anfällt bzw. abzusehen ist, um die Risiken des steuerlichen/wirtschaftlichen Beraters zu minimieren. Das Buch hat folgende Inhalte: Krisensituation, vorläufiges Insolvenzverfahren, eröffnetes Insolvenzverfahren, ESUG, Informationspflichten des Beraters, Honorarsicherung, Anfechtung, Quotenschadenhaftung, pflichtwidrige Beratung, Teilnahmedelikte, Beihilfedelikte.

Autorentext
Uppenbrink, Thomas Thomas Uppenbrink, Insolvenzverwalter, Geschäftsführender Gesellschafter der Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH, Inhaber der Autax Consilium, geschäftsführender Gesellschafter der Solventum GmbH sowie geschäftsführender Gesellschafter der Pro Economica Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH mit den Tätigkeitsschwerpunkten Insolvenzverwaltung, Unternehmenssanierung, Entschuldungsstrategien und Krisenmanagement. Thomas Uppenbrink ist bei verschiedenen Verbänden und Institutionen als fachkompetenter Partner akkreditiert. Der Autor wird regelmäßig von deutschen Gerichten als Gutachter bei Streitigkeiten zwischen Insolvenzverwaltern und Steuerberatern im Rahmen von Honorarfragen und entsprechenden Anfechtungen beauftragt. Überdies schreibt der Autor regelmäßig Beiträge für Fachzeitschriften und Fachbücher. Frank, Sebastian Sebastian Frank, Sanierungsberater Kaufmännischer Angestellter der Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH mit den Tätigkeitsschwerpunkten Unterneh-menssanierung, Entwicklung von Entschuldungsstrategien, Vorbereitung und Begleitung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sowie Kreditoren- und Debitorenmanagement.

Produktinformationen

Titel: Haftungsrisiken für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei insolvenzgefährdeten
Autor:
EAN: 9783955544973
ISBN: 978-3-95554-497-3
Format: Kartonierter Einband
Hersteller: Hdsverlag
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 100
Veröffentlichung: 01.02.2020
Jahr: 2020
Land: DE