Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Transition vom Gymnasium an die Realschule

  • Kartonierter Einband
  • 336 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Übergangssituationen und die damit verbundenen Kontinuitätsbrüche implizieren neben Risiken auch entwicklungsfördernde Potenziale.... Weiterlesen
20%
132.00 CHF 105.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Übergangssituationen und die damit verbundenen Kontinuitätsbrüche implizieren neben Risiken auch entwicklungsfördernde Potenziale. Hier stellt sich, in Zusammenhang mit dem System Schule und der Problematik des Schulwechsels, die Frage nach den positiven wie negativen Effekten, die aus diesem Transitionsprozess resultieren können. Die theoretische Einbettung des Sachverhaltes folgt der Theorie kritischer Lebensereignisse. Das Forschungsprojekt untersucht zu zwei Erhebungszeitpunkten das Arbeitsverhalten, die Kompetenzattribuierung und die Einstellung zur Schule von SchülerInnen an der Realschule. Hierbei werden in der ersten Erhebungsphase u. a. SchülerInnen untersucht, die soeben eine Transition vom Gymnasium auf die Realschule erfahren haben. In der Folge werden dieselben SchülerInnen befragt, nachdem sie sich ein Jahr auf der neuen Schule und innerhalb des neuen Klassenverbandes befanden. Die SchülerInnen, welche von Anfang an in der Realschule waren, fungieren hierbei als Vergleichsgruppe. Die erste Erhebungsphase erfolgt zu Beginn des Schuljahres 2007/08, und die zweite Erhebungsphase zu Beginn des Schuljahres 2008/09.

Autorentext

Frank Puschner, geboren 1978 in Augsburg, studierte Lehramt für Realschule, mit den Fächern Mathematik und katholische Religionslehre, vom Oktober 2005 bis September 2008 und promovierte im Fach Schulpädagogik im Juni 2010.



Klappentext

Übergangssituationen und die damit verbundenen Kontinuitätsbrüche implizieren neben Risiken auch entwicklungsfördernde Potenziale. Hier stellt sich, in Zusammenhang mit dem System Schule und der Problematik des Schulwechsels, die Frage nach den positiven wie negativen Effekten, die aus diesem Transitionsprozess resultieren können. Die theoretische Einbettung des Sachverhaltes folgt der Theorie kritischer Lebensereignisse. Das Forschungsprojekt untersucht zu zwei Erhebungszeitpunkten das Arbeitsverhalten, die Kompetenzattribuierung und die Einstellung zur Schule von SchülerInnen an der Realschule. Hierbei werden in der ersten Erhebungsphase u. a. SchülerInnen untersucht, die soeben eine Transition vom Gymnasium auf die Realschule erfahren haben. In der Folge werden dieselben SchülerInnen befragt, nachdem sie sich ein Jahr auf der neuen Schule und innerhalb des neuen Klassenverbandes befanden. Die SchülerInnen, welche von Anfang an in der Realschule waren, fungieren hierbei als Vergleichsgruppe. Die erste Erhebungsphase erfolgt zu Beginn des Schuljahres 2007/08, und die zweite Erhebungsphase zu Beginn des Schuljahres 2008/09.

Produktinformationen

Titel: Transition vom Gymnasium an die Realschule
Untertitel: Am Beispiel der 7. und 8. Jahrgangsstufe
Autor:
EAN: 9783838121215
ISBN: 978-3-8381-2121-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 336
Gewicht: 517g
Größe: H220mm x B150mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.11.2010
Jahr: 2010