Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sportrecht

  • Kartonierter Einband
  • 213 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Einführung in die sportrechtliche Praxis Das Lehrbuch bietet erstmals in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Quer... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Einführung in die sportrechtliche Praxis Das Lehrbuch bietet erstmals in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Querschnittsmaterie "Sportrecht". Im Mittelpunkt stehen die am Sport beteiligten Akteure: Athleten, Sportvereine und -verbände, Zuschauer, Sponsoren, Medien. Die in der Praxis typischen Rechtsprobleme werden verständlich erklärt und durch einen Überblick über die für die verschiedenen Sportarten geltenden Verbandsstrukturen ergänzt.

Autorentext
Prof. Frank Fechner lehrt Öffentliches Recht an der TU Ilmenau.

Johannes Arnhold ist seit März 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rechtswissenschaft an der TU Ilmenau, Fachgebiet Öffentliches Recht (Forschungsschwerpunkt: Medienrecht).

Michael Brodführer lehrte bis 2013 Öffentliches Recht an der TU Ilmenau und ist seither Bürgermeister der Stadt Bad Liebenstein.

Klappentext

Einführung in die sportrechtliche Praxis

Das Lehrbuch bietet erstmals in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Querschnittsmaterie "Sportrecht". Im Mittelpunkt stehen die am Sport beteiligten Akteure: Athleten, Sportvereine und -verbände, Zuschauer, Sponsoren, Medien.

Die in der Praxis typischen Rechtsprobleme werden verständlich erklärt und durch einen Überblick über die für die verschiedenen Sportarten geltenden Verbandsstrukturen ergänzt.



Zusammenfassung
Einführung in die sportrechtliche Praxis. Das Lehrbuch bietet erstmals in kompakter Weise eine systematische Einführung in die Querschnittsmaterie Sportrecht. Im Mittelpunkt stehen die am Sport beteiligten Akteure: Athleten, Sportvereine und -verbände, Zuschauer, Sponsoren, Medien. Die in der Praxis typischen Rechtsprobleme werden verständlich erklärt und durch einen Überblick über die für die verschiedenen Sportarten geltenden Verbandsstrukturen ergänzt.

Inhalt
Vorwort V Literatur zum Sportrecht XVII Abkürzungen XIX Hinweise zur Benutzung des Buchs XXIII Einleitung 1 1. Kapitel: Grundlagen 3 I. Begriff des Sports 3 II. Akteure 5 1. Sportler 5 2. Trainer und Betreuer 6 3. Sportvereine 6 4. Sportverbände 7 5. Zuschauer 7 6. Medien 7 7. Sponsoren 8 8. Vermarkter 8 III. Rechtsgrundlagen 9 1. Völker- und Europarecht 9 2. Verfassungsrecht 10 3. Einfaches Gesetzesrecht 10 4. Verbandsrecht 11 IV. Staatliches und verbandsspezifisches Recht 12 1. Wirkung des staatlichen Rechts im Sport 12 2. Verhältnis zwischen staatlichem und verbandsspezifischem Recht 13 3. Vielzahl verbandsrechtlicher Normensysteme 14 2. Kapitel: Sport und Staat 17 I. Staatsferne 17 II. Zurückhaltung des Staates im sportlichen Bereich 18 III. Staatliche Interessen am Sport 19 IV. Staatliche Pflichten im Sport 21 V. Grundrechte 22 VI. Gesetzgebungskompetenzen für den Sport 24 VII. Sportverwaltung und Sportpolitik 25 1. Bund 25 2. Länder 26 3. Kommunen 26 VIII. Sportförderung 27 1. Förderung durch den Bund 27 2. Förderung durch die Länder 29 3. Förderung durch Kommunen 30 3. Kapitel: Organisation des Sports 32 I. Organisationsaufbau des Sports 32 1. Sportfachverbände und internationale Dachverbände 32 2. Sportartübergreifende und olympische Verbände 34 3. Sportvereine 34 4. Sportler 35 5. Trainer und Betreuer 35 II. Die Innenorganisation der Sportvereine und verbände 35 1. Rechtsform 35 2. Organe 37 a) Mitgliederversammlung 37 b) Vorstand 38 c) Weitere Organe 40 3. Mitgliedschaft 40 a) Beitritt und Beendigung 40 b) Mitgliedschaftsverhältnisse 41 c) Rechte und Pflichten der Mitglieder 42 4. Normsetzungs- und Vollzugsbefugnis der Vereine und Verbände 43 a) Satzung und Ordnungen 43 b) Vollzugsgewalt 43 c) Grenzen der Normsetzungsbefugnis 44 III. Rechtsschutz gegen Vereins- und Verbandsentscheidungen 45 1. Staatlicher und sportinterner Rechtsschutz 45 2. Grenzen der Überprüfbarkeit von Vereins- und Verbandsentscheidungen 46 a) Tatsachenentscheidung und Regelverstoß 46 b) Ahndungs- und Sanktionsmaßnahmen 47 3. Überprüfung durch Rechtsorgane von Vereinen und Verbänden 48 4. Überprüfung durch echte Schiedsgerichte 49 5. Überprüfung durch staatliche Gerichte 51 6. Einstweiliger Rechtsschutz 52 7. Mediation im Sport 53 4. Kapitel: Arbeitsrecht im Sport 56 I. Sport und Arbeit 56 II. Rechtsgrundlagen im Arbeitsrecht 57 III. Dienstverhältnisse im Sport 57 1. Arten der Vertragsverhältnisse 57 2. Abgrenzung von Dienst- und Arbeitsvertrag 58 3. Dienstverhältnisse einzelner Akteure im Sport 60 a) Sportler 60 b) Trainer und sonstige im Sport Tätige 61 IV. Pflichten aus dem Sportarbeitsvertrag 62 1. Primärpflichten aus dem Sportarbeitsvertrags 62 2. Sekundärpflichten aus dem Sportarbeitsvertrag 63 3. Sanktions- und Direktionsrecht des Arbeitgebers 64 V. Ansprüche bei Verletzungen von Pflichten aus dem Sportarbeitsvertrag 64 VI. Dauer und Beendigung des Sportarbeitsvertrags 66 1. Kündigung 66 2. Befristung 68 a) Vertretung eines anderen Arbeitnehmers 68 b) Eigenart der Arbeitsleistung 69 c) Gründe in der Person des Arbeitnehmers 69 VII. Arbeitnehmerschutz im Sport 70 1. Arbeitszeitschutz im Sport 70 2. Jugendarbeitsschutz im Sport 71 3. Kündigungsschutz 72 5. Kapitel: Zivilrechtliche Haftung im Sport 74 I. Grundlagen 74 1. Schadensersatz wegen Pflichtverletzung 74 2. Schadensersatz wegen unerlaubter Handlung 75 3. Schmerzensgeld 77 II. Haftungserleichterungen im Sport 78 1. Zur Haftungsprivilegierung des Sportlers 78 a) Haftung gegenüber anderen Sportlern 78 b) Haft ung gegenüber Zuschauern, Helfern und Besuchern 82 c) Haftung gegenüber Unbeteiligten 84 2. Haftung des Trainers 84 3. Haftung von Vereinen und Verbänden als Veranstalter 85 a) Haftung gegenüber Sportlern 85 b) Haftung gegenüber Zuschauern 86 c) Haftung gegenüber Helfern 86 d) Haftung gegenüber Unbeteiligten 86 4. Haftung von Zuschauern 87 6. Kapitel: Strafbarkeit im Sport 89 I. Grundlagen 89 II. Strafrechtliche Grundsätze 90 1. Tatbestandsmäßigkeit 90 2. Rechtswidrigkeit 91 3. Schuld 91 III. Grundsätzliche Geltung des Strafrechts im Sport 92 1. Sportmanipulation 93 a) Doping 93 b) Wettmanipulation 94 2. Delikte im Zusammenhang mit Hospitalitymaßnahmen 95 3. Stalking gegenüber Sportlern 96 4. Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen im Sport 96 5. Fangewalt 97 IV. Straflosigkeit bei sportimmanenten Handlungen 97 1. Körperverletzung zwischen Sportlern im Wettkampf 97 a) Grundsatz der Strafbarkeit von Körperverletzungsdelikten 97 b) Straffreiheit bei Körperverletzungsdelikten im Sport 98 c) Sachbeschädigung durch Sportler im Wettkampf 102 7. Kapitel: Doping 103 I. Doping als Thema des Rechts 103 II. Verbreitung von Doping 103 III. Akteure der Dopingbekämpfung 104 1. Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) 105 2. Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) 105 3. Internationale und nationale Fachsportverbände 106 4. Staaten 106 IV. Dopingbegriff 107 1. Historische Dopingbegriffe 107 2. Verbandsrechtlicher Dopingbegriff 107 3. Staatlicher Dopingbegriff 108 4. Abgrenzung zum mechanischen Doping 109 V. Regelungen und Verfahren der Dopingbekämpfung 110 1. Verbandsrechtliche Regelungen 110 a) WADA-Code 110 b) NADA-Code 111 2. Verbandsrechtliches Kontrollverfahren 112 a) Kontrollzuständigkeiten 112 b) Wettkampf- und Trainingskontrollen 112 c) Testpools 113 d) Meldepflichten 113 e) Datenschutz 114 f) Dopingkontrolle und Nachweis von Dopingverstößen 115 g) Verfahrensgrundsätze und Beweisführung bei Dopingsanktionen 117 h) Verbandsrechtliche Folgen von Dopingverstößen 118 3. Rechtsschutz gegen erstinstanzliche Dopingsanktionen 119 4. Regelungen des staatlichen Rechts 119 a) Strafbarkeit nach Arzneimittelgesetz (AMG) 120 b) Strafbarkeit nach Betäubungsmittelgesetz (BtMG) 121 c) Doping als Körperverletzung 121 d) Doping als Betrug 122 VI. Diskussion über ein Anti-Doping-Gesetz 126 8. Kapitel: Fangewalt 129 I. Akteure bei Fangewalt 129 II. Maßnahmen bei Fangewalt 130 1. Präventive Maßnahmen bei Fangewalt 130 a) Maßnahmen der Vereine 130 b) Staatliche Maßnahmen (polizeirechtliche Befugnisse) 132 aa) Verbunddateien 133 bb) Sonstige polizeirechtliche Maßnahmen 134 2. Repressive Maßnahmen bei Fangewalt 136 a) Verbands- und zivilrechtliche Haftung des Vereins für Zuschauerausschreitungen 136 b) Zivilrechtliche Haft ung der Fans gegenüber dem Verein infolge von Verbandssanktionen 137 c) Zivilrechtliche Haft ung der Fans gegenüber Sportlern und anderen Zuschauern 137 d) Strafrechtliche Verantwortlichkeit der Fans 138 e) Verantwortlichkeit der Vereine für die Kosten von Polizeieinsätzen im Rahmen von Sportveranstaltungen 138 9. Kapitel: Sport und Medien 140 I. Medien 140 1. Aufgabe und grundrechtliche Absicherung der Medien 140 2. Europarecht 142 II. Einfachgesetzliche Regelungen für die Medien 142 1. Presse 142 2. Rundfunk 143 3. Multimediabereich 148 III. Sportler 148 1. Kommunikationsgrundrechte 148 2. Allgemeines Persönlichkeitsrecht 149 3. Abwehransprüche 153 III. Veranstalter von Sportereignissen 157 1. Hausrecht 157 2. Recht zur Vergabe von Sendelizenzen 157 3. Allgemeines Persönlichkeitsrecht 158 4. Jugendschutz 158 5. Urheberrecht 159 IV. Zuschauer 160 10. Kapitel: Vermarktung und Sponsoring 162 I. Grundlagen 162 II. Vermarktung von Sportrechten 163 1. Begriff der Sportrechte 163 2. Verwertbare Rechte von Sportlern 163 3. Verwertbare Rechte von Vereinen und Verbänden 164 4. Verwertbare Rechte von Medien 166 III. Wirtschaft liche Verwertung von Vermarktungsrechten 166 IV. Rechteeinräumung durch Vertrag 167 1. Leistungsbeziehungen 167 a) Vertragsarten 168 b) Gegenseitigkeit der Leistungen 168 2. Inhaltsgrenzen 169 3. Rechtsfolgen bei Pflichtverletzungen 169 V. Exklusivität 170 VI. Vermarktungsbereiche im Sport 171 1. Vermarktung und Sponsoring von Sportlern 171 a) Individualvermarktung von Sportlern 171 b) Zentralvermarktung von Sportlern 172 c) Normative Grenzen bei Vermarktung und Sponsoring von Sportlern 173 2. Vermarktung und Sponsoring von Vereinen und Verbänden 175 a) Originäre Vermarktungsrechte von Vereinen und Verbänden als Inhaber von Rechtspositionen 175 aa) Trikot- und Bandenwerbung 176 bb) Merchandising 176 cc) Namensrechte/Naming-Right-Verträge 177 b) Vermarktungsrechte von Vereinen und Verbänden als Veranstalter oder Mitveranstalter von Sportveranstaltungen 178 aa) Verbands-Vermarktung von Großereignissen 178 bb) Ticketing 179 cc) Hospitality 180 dd) Vermarktung audiovisueller Rechte 180 ee) Zentralvermarktung 181 f f) Spieldaten 182 gg) Ambush Marketing 182 c) Normative Grenzen der Vermarktung von Vereinen und Verbänden 183 3. Vermarktung und Sponsoring durch die Medien 184 a) Leistungsschutz des Sendeveranstalters 184 b) Urheberrechtlicher Schutz des Übertragungsmediums 185 c) Sendungssponsoring 185 4. Vermarktung und Sponsoring mit Hilfe von Vermarktern 185 11. Kapitel: Sport und Steuern 188 I. Sportvereine und -verbände im Steuerrecht 188 1. Der Sportbegriff im Steuerrecht 188 2. Bedingungen der Gemeinnützigkeit 188 3. Tätigkeitsbereiche 190 4. Einzelne Steuerarten 191 a) Körperschaftssteuer 191 b) Gewerbesteuer 192 c) Grundsteuer 192 d) Erbschafts- und Schenkungssteuer 192 e) Umsatzsteuer 193 5. Abführungspflichten bei Lohnsteuer 194 II. Besonderheiten bei Einkünften von Sportlern und Trainern 195 12. Kapitel: Strukturen ausgewählter Sportverbände 198 Basketball 198 Boxsport (Amateurboxen) 198 Eishockey 198 Fußball 198 Golf 199 Handball 199 Leichtathletik 199 Radsport 199 Reitsport 200 Ringen 200 Rudersport 200 Schwimmen 200 Segelsport 201 Skisport 201 Sportschießen 201 Tennis 201 Tischtennis 202 Turnen 202 Volleyball 202 Literaturverzeichnis 203 Stichwortverzeichnis 206

Produktinformationen

Titel: Sportrecht
Autor:
EAN: 9783825237462
ISBN: 978-3-8252-3746-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: UTB GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 213
Gewicht: 336g
Größe: H211mm x B149mm x T20mm
Veröffentlichung: 22.01.2014
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen