Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die "entgeltliche" Geschäftsführung ohne Auftrag

  • Fester Einband
  • 333 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Florian Loyal beschäftigt sich umfassend mit der seit jeher umstrittenen Frage, ob demjenigen, der ohne vertragliche oder besonder... Weiterlesen
20%
114.00 CHF 91.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Florian Loyal beschäftigt sich umfassend mit der seit jeher umstrittenen Frage, ob demjenigen, der ohne vertragliche oder besondere gesetzliche Grundlage für einen anderen handelt, ein Anspruch auf Vergütung seiner Tätigkeit zusteht, wie dieser Anspruch konkret ausgestaltet ist und welche Auswirkungen er auf andere Regelungen hat, insbesondere die Haftung und Risikoverteilung. Er zeigt auf, daß die bisherigen Lösungsansätze, die sich auf punktuelle Korrekturen der Vorschriften zur Geschäftsführung ohne Auftrag beschränken, dogmatisch und auch im Ergebnis nicht überzeugen. Seine eigene Lösung leitet der Verfasser grundlegend aus den Prinzipien und der Systematik der außervertraglichen Schuldverhältnisse ab. Ausgangspunkt ist dabei eine streng an dem Wertungszusammenhang zwischen Tatbestand und Rechtsfolgen orientierte restriktive Deutung der Geschäftsführung ohne Auftrag, die das Vergütungsproblem teleologisch und dogmatisch schlüssig weitgehend dem Bereicherungsrecht zuweist.

Klappentext

Florian Loyal beschäftigt sich umfassend mit der seit jeher umstrittenen Frage, ob demjenigen, der ohne vertragliche oder besondere gesetzliche Grundlage "für" einen anderen handelt, ein Anspruch auf Vergütung seiner Tätigkeit zusteht, wie dieser Anspruch konkret ausgestaltet ist und welche Auswirkungen er auf andere Regelungen hat, insbesondere die Haftung und Risikoverteilung. Er zeigt auf, daß die bisherigen Lösungsansätze, die sich auf punktuelle Korrekturen der Vorschriften zur "Geschäftsführung ohne Auftrag" beschränken, dogmatisch und auch im Ergebnis nicht überzeugen. Seine eigene Lösung leitet der Verfasser grundlegend aus den Prinzipien und der Systematik der außervertraglichen Schuldverhältnisse ab. Ausgangspunkt ist dabei eine streng an dem Wertungszusammenhang zwischen Tatbestand und Rechtsfolgen orientierte restriktive Deutung der Geschäftsführung ohne Auftrag, die das Vergütungsproblem teleologisch und dogmatisch schlüssig weitgehend dem Bereicherungsrecht zuweist.

Produktinformationen

Titel: Die "entgeltliche" Geschäftsführung ohne Auftrag
Untertitel: Grundlagen und Grenzen eines außervertraglichen Leistungsaustauschs
Autor:
EAN: 9783161509636
ISBN: 978-3-16-150963-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 333
Gewicht: 668g
Größe: H238mm x B164mm x T29mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Tübinger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen"