Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Abzugsverbot für Zinsen & Lizenzgebühren iSd § 12 Abs 1 Z 10 KStG

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zuge des ersten Abgabenänderungsgesetzes 2014 führte der österreichische Gesetzgeber einen neuen 12 Abs 1 Z 10 im Körperschafts... Weiterlesen
20%
54.90 CHF 43.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Im Zuge des ersten Abgabenänderungsgesetzes 2014 führte der österreichische Gesetzgeber einen neuen 12 Abs 1 Z 10 im Körperschaftsteuergesetz ein. Mit dieser Regelung des 12 Abs 1 Z 10 KStG wurde die Abzugsfährigkeit von konzerninternen Zins- und Lizenzzahlungen neu geregelt. Insbesondere sind Zahlungen, die beim Empfänger niedrig besteuert werden, beim Zahlenden nicht mehr als Betriebsausgaben abzugsfähig. Im Zuge der Einführung wurde diese neue gesetzliche Regelung heftig diskutiert, wobei auch von einem pauschalen Missbrauchsverdacht bzw. einer Schädigung für den Wirtschaftstandort Österreich gesprochen wurde. Das vorliegende Werk versucht, die Kernelemente dieser neuen Regelung zu analysieren und die Kritiken auf deren Praxisbezug zu untersuchen. Zusätzlich sollen potenzielle Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen aufgezeigt werden, um nicht von der Nichtabzugsfähigkeit der ihrer Zins- und Lizenzhahlungen betroffen zu sein.

Autorentext

Florian Laure, MSc (WU), LL.B. (WU): Studium internationale Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien. Mitarbeiter einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in Wien.



Klappentext

Im Zuge des ersten Abgabenänderungsgesetzes 2014 führte der österreichische Gesetzgeber einen neuen § 12 Abs 1 Z 10 im Körperschaftsteuergesetz ein. Mit dieser Regelung des § 12 Abs 1 Z 10 KStG wurde die Abzugsfährigkeit von konzerninternen Zins- und Lizenzzahlungen neu geregelt. Insbesondere sind Zahlungen, die beim Empfänger niedrig besteuert werden, beim Zahlenden nicht mehr als Betriebsausgaben abzugsfähig. Im Zuge der Einführung wurde diese neue gesetzliche Regelung heftig diskutiert, wobei auch von einem pauschalen Missbrauchsverdacht bzw. einer Schädigung für den Wirtschaftstandort Österreich gesprochen wurde. Das vorliegende Werk versucht, die Kernelemente dieser neuen Regelung zu analysieren und die Kritiken auf deren Praxisbezug zu untersuchen. Zusätzlich sollen potenzielle Handlungsmöglichkeiten für Unternehmen aufgezeigt werden, um nicht von der Nichtabzugsfähigkeit der ihrer Zins- und Lizenzhahlungen betroffen zu sein.

Produktinformationen

Titel: Das Abzugsverbot für Zinsen & Lizenzgebühren iSd § 12 Abs 1 Z 10 KStG
Untertitel: Neuregelung durch das erste Abgabenänderungsgesetz 2014
Autor:
EAN: 9783639851632
ISBN: 978-3-639-85163-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 115g
Größe: H218mm x B149mm x T10mm