Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Christlichkeit der Schulen

  • Fester Einband
  • 194 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schule soll die Persönlichkeit des Kindes fördern und in das Gemeinwesen integrieren. Aber auf welcher Grundlage? Darf oder soll ö... Weiterlesen
20%
78.00 CHF 62.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Schule soll die Persönlichkeit des Kindes fördern und in das Gemeinwesen integrieren. Aber auf welcher Grundlage? Darf oder soll öffentliche Schule in einem pluralistischen Gemeinwesen Religion zu ihrem Thema machen? Die Verfasserin untersucht die rechtlichen Grundlagen bayerischer Schulen und kommt zu dem Ergebnis: Es sind eine spezifische Religionsoffenheit und Religionsfreundlichkeit, aber auch eine Betonung des Christlichen als Kulturfaktor, die Bayerns Schulen kennzeichnen. Die Arbeit orientiert sich am Maßstab des verfassungsrechtlichen Neutralitätsprinzips sowie der historischen und kulturellen Eigenheiten des bayerischen Landesrechts. Als aktuelle Fallgestaltungen werden das Kopftuch der Lehrerin, das Kreuz im Klassenzimmer oder die Nichtteilnahme von Schülerinnen am Schwimmunterricht betrachtet.

Autorentext
Flavia Hauschild wurde in Rom geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg und der Universität Heidelberg. Am Landgericht München I absolvierte sie das Rechtsreferendariat. Die Autorin ist seit 2002 als Rechtsanwältin in München zugelassen.

Klappentext

Schule soll die Persönlichkeit des Kindes fördern und in das Gemeinwesen integrieren. Aber auf welcher Grundlage? Darf oder soll öffentliche Schule in einem pluralistischen Gemeinwesen Religion zu ihrem Thema machen? Die Verfasserin untersucht die rechtlichen Grundlagen bayerischer Schulen und kommt zu dem Ergebnis: Es sind eine spezifische Religionsoffenheit und Religionsfreundlichkeit, aber auch eine Betonung des Christlichen als Kulturfaktor, die Bayerns Schulen kennzeichnen. Die Arbeit orientiert sich am Maßstab des verfassungsrechtlichen Neutralitätsprinzips sowie der historischen und kulturellen Eigenheiten des bayerischen Landesrechts. Als aktuelle Fallgestaltungen werden das Kopftuch der Lehrerin, das Kreuz im Klassenzimmer oder die Nichtteilnahme von Schülerinnen am Schwimmunterricht betrachtet.



Inhalt

Inhalt: Legitimation staatlich-schulischer Erziehung auf Verfassungsebene - Bildungsgrundsätze in Zusammenhang mit Religion und Weltanschauung - Regelungstechnik schulischer Erziehungsziele als Finalnormen - Entwicklungsoffenheit der Erziehungsziele - Bildungsgrundsätze der bayerischen Schule in Bezug auf Religion und Kultur, Art. 131 II, Art. 135 S.2 B V - Anbringung von Kreuzen in Schulräumen, Art. 7 III BayEUG - Religiöse Motive der Lehrerin bei der Kleidungswahl, Art. 59 II 3 BayEUG.

Produktinformationen

Titel: Die Christlichkeit der Schulen
Untertitel: Die Bayerische Schule und ihr Umgang mit Religion
Autor:
EAN: 9783631601341
ISBN: 978-3-631-60134-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 194
Gewicht: 417g
Größe: H216mm x B151mm x T17mm
Jahr: 2010
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Staatskirchenrecht"