Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Name und Macht

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In dieser Arbeit wurde die Geschichte der skandinavischen Königsfamilien nicht als Ereignisgeschichte betrachtet, sondern als Gesc... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In dieser Arbeit wurde die Geschichte der skandinavischen Königsfamilien nicht als Ereignisgeschichte betrachtet, sondern als Geschichte der Pläne, Absichten und Vorhaben, die teils gescheitert, teils verwirklicht worden sind. Diese Absichten und Vorhaben sind in der komplexen und raffinierten Sprache der Namen verewigt, in einer Sprache, die den Zeitgenossen und den ersten Nachkommen noch verständlich war, die aber für einen Menschen der Neuzeit schon undurchsichtig wurde. Die Namen sind ein wertvolles, jedoch nicht unbedingt leicht verständliches Zeugnis des Innenlebens der Dynastie. Die Geschichte der Wahl des Namens ist immer die Geschichte eines Einzelschicksals und der Sippe in einem, die Geschichte einer ganzen kulturellen Tradition, in der die Sippe lebt.

Autorentext
Der Autor: Fjodor Uspenskij, geboren 1970, studierte von 1987 bis 1996 in Moskau und wurde in Altgermanistik und Skandinavistik promoviert. Seit 2000 arbeitet er an der Russischen Wissenschaftsakademie (Institut für slawische Philologie und Geschichte). Zu seinen Arbeitsgebieten gehören die Namengeschichte, Altrusslands Anfang und Skandinavien im Mittelalter.

Klappentext

In dieser Arbeit wurde die Geschichte der skandinavischen Königsfamilien nicht als Ereignisgeschichte betrachtet, sondern als Geschichte der Pläne, Absichten und Vorhaben, die teils gescheitert, teils verwirklicht worden sind. Diese Absichten und Vorhaben sind in der komplexen und raffinierten Sprache der Namen verewigt, in einer Sprache, die den Zeitgenossen und den ersten Nachkommen noch verständlich war, die aber für einen Menschen der Neuzeit schon undurchsichtig wurde. Die Namen sind ein wertvolles, jedoch nicht unbedingt leicht verständliches Zeugnis des Innenlebens der Dynastie. Die Geschichte der Wahl des Namens ist immer die Geschichte eines Einzelschicksals und der Sippe in einem, die Geschichte einer ganzen kulturellen Tradition, in der die Sippe lebt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Der eigene und der fremde Name in der Königsfamilie - Die Geburt eines unehelichen Kindes (Magnus der Gute) - Anerkannte und nicht anerkannte Träger des Namen Magnus - Name und Sippe - Name und Titel - Name und Schicksal.

Produktinformationen

Titel: Name und Macht
Untertitel: Die Wahl des Namens als dynastisches Kampfinstrument im mittelalterlichen Skandinavien
Autor:
EAN: 9783631513279
ISBN: 978-3-631-51327-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 230g
Größe: H208mm x B146mm x T15mm
Jahr: 2003
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Texte und Untersuchungen zur Germanistik und Skandinavistik"