2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Studien zu Gemeinschaft und Gesellschaft

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Der Klassiker der Soziologie This book presents quantitative and qualitative aspects of logistics operations supporting recycling ... Weiterlesen
30%
50.90 CHF 35.65
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Klassiker der Soziologie This book presents quantitative and qualitative aspects of logistics operations supporting recycling and reuse, exploring issues related to reverse network configuration and organizing collection, transportation, warehousing and reprocessing activities.

Ferdinand Tönnies gilt als "Altmeister" der deutschsprachigen Soziologie. Sein erstmals 1887 erschienenes Hauptwerk Gemeinschaft und Gesellschaft wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem Meilenstein innerhalb der Entwicklung der modernen Soziologie. Vermittels der Werke von Max Weber und Talcott Parsons sind seine soziologischen Grundbegriffe zum Gemeingut der internationalen Scientific Community geworden. Die in diesem Band veröffentlichten Schriften dokumentieren den intellektuellen Werdegang von Tönnies ausgehend von seinem ersten Entwurf zu Gemeinschaft und Gesellschaft aus den Jahren 1880-1881 bis hin zu seinem gleichnamigen Beitrag in dem von Alfred Vierkandt herausgegebenen und 1931 erschienenen Handwörterbuch der Soziologie. Die hier zum ersten Mal in einem Band zusammen veröffentlichten Studien machen deutlich, in welchem Ausmaß wir auch heute noch in seiner Schuld stehen.

Autorentext
Ferdinand Tönnies (1855-1936) war von 1881-1933 als Privatdozent, Lehrbeauftragter und Professor für Wirtschaftliche Staatswissenschaften an der Universität Kiel tätig. Er nahm bis 1933 den Vorsitz der von ihm 1909 mitgegründeten Deutschen Gesellschaft für Soziologie wahr.

Der Herausgeber:
Professor Dr. Klaus Lichtblau lehrt Soziologie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Klappentext
Ferdinand Tönnies gilt als Altmeister der deutschsprachigen Soziologie. Sein erstmals 1887 erschienenes Hauptwerk Gemeinschaft und Gesellschaft wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem Meilenstein innerhalb der Entwicklung der modernen Soziologie. Vermittels der Werke von Max Weber und Talcott Parsons sind seine soziologischen Grundbegriffe zum Gemeingut der internationalen Scientific Community geworden. Die in diesem Band veröffentlichten Schriften dokumentieren den intellektuellen Werdegang von Tönnies ausgehend von seinem ersten Entwurf zu Gemeinschaft und Gesellschaft aus den Jahren 1880-1881 bis hin zu seinem gleichnamigen Beitrag in dem von Alfred Vierkandt herausgegebenen und 1931 erschienenen Handwörterbuch der Soziologie. Die hier zum ersten Mal in einem Band zusammen veröffentlichten Studien machen deutlich, in welchem Ausmaß wir auch heute noch in seiner Schuld stehen.

Inhalt
Einleitung von Klaus Lichtblau.- Gemeinschaft und Gesellschaft (Entwurf).- Status und contractus. Eine sozialpolitische Betrachtung.- Historismus und Rationalismus.- Das Wesen der Soziologie.- Die Sitte.- Wege und Ziele der Soziologie.- Gemeinschaft und Individuum.- Der Begriff der Gemeinschaft.

Produktinformationen

Titel: Studien zu Gemeinschaft und Gesellschaft
Untertitel: Klassiker der Sozialwissenschaften
Autor:
Editor:
EAN: 9783531162409
ISBN: 978-3-531-16240-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialw.
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 374g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 2012
Land: NL