Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Verwertung gepfändeter Sachen im Internet

  • Kartonierter Einband
  • 139 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Gesetzgeber hat mit dem "Gesetz über die Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung" eine weitere Verwertungsm... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Gesetzgeber hat mit dem "Gesetz über die Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung" eine weitere Verwertungsmöglichkeit für gepfändete Sachen geschaffen. Doch anstatt die vorhandenen und etablierten privatrechtlichen Plattformen zu wählen, entschied sich der Gesetzgeber für eine Verwertung über eine nahezu unbekannte öffentlich-rechtliche Plattform. Die Arbeit geht der Frage nach, ob die vom Gesetzgeber angeführten Gründe für diese Entscheidung zutreffend sind.

"The Realisation of Attached Goods via the Internet" With the "Law on internet auctions in compulsory enforcement proceedings" ("Gesetz über die Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung") German lawmakers have implemented an additional means for bailiffs to facilitate the realisation of attached goods. However, instead of harnessing the long-established internet platforms governed by private law, the legislator has opted for a realisation via a - largely unknown - platform organised under public law. The work examines if the reasons for this decision expressly invoked by the legislator are well-founded.

Autorentext

Felix Loth studierte von 2005 bis 2010 Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Während des Studiums arbeitete er bei Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio am Institut für Öffentliches Recht - Abteilung Staatsrecht. Nach dem ersten Staatsexamen war er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Christoph G. Paulus am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht sowie Römisches Recht der Humboldt-Universität zu Berlin. Das Referendariat absolvierte er zwischen 2012 und 2014 am Landgericht Köln mit Station am Kammergericht. Im Anschluss an das zweite Staatsexamen arbeitete er als Unternehmensjurist sowie am Lehrstuhl von Prof. Dr. de la Durantaye an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit April 2018 ist er Richter in Berlin.



Klappentext

»The Realisation of Attached Goods via the Internet« With the »Law on internet auctions in compulsory enforcement proceedings« (»Gesetz über die Internetversteigerung in der Zwangsvollstreckung«) German lawmakers have implemented an additional means for bailiffs to facilitate the realisation of attached goods. However, instead of harnessing the long-established internet platforms governed by private law, the legislator has opted for a realisation via a - largely unknown - platform organised under public law. The work examines if the reasons for this decision expressly invoked by the legislator are well-founded.



Zusammenfassung
"Fazit: Dem Autor kommt das Verdienst zu, ein stiefmütterlich behandeltes, aber eigentlich modernes Thema in den Fokus zu rücken und für eine freie Form der Verwertung im Internet zu werben. Dies kann Rückwirkungen auf die Erfolgsprognose einer Sachpfändung haben. Auch dem Gesetzgeber wird bei der anstehenden Reform des 8. Buches der ZPO das Werk ans Herz zu legen sein. 129 Seiten als Print oder eBook, die der Betrachtung von Möglichkeiten und Chancen dienen." VRiOLG Frank-Michael Goebel, in: Zeitschrift für das Forderungsmanagement, Heft 4/2019 "Insgesamt eine Arbeit, die sich als rechtlicher Leitfaden für die Internetverwertung auf einer privaten Plattform eignet." Sebastian Weber, in: Deutsche Gerichtsvollzieher Zeitung, Nr. 4/2019

Inhalt

A. Einleitung B. »Klassische« Verwertungsformen Versteigerung vor Ort, § 814 II Nr. 1 ZPO - Andere Art der Verwertung, § 825 ZPO C. Verwertung über das Internet Verwertung über eine öffentlich-rechtliche Plattform - Verwertung über eine privatrechtliche Plattform D. Abschließende Betrachtung Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse - Praktische Hinweise Literaturverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Die Verwertung gepfändeter Sachen im Internet
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428154722
ISBN: 978-3-428-15472-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 139
Gewicht: 226g
Größe: H231mm x B159mm x T12mm
Veröffentlichung: 18.09.2018
Jahr: 2018
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Prozessrecht"