Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Als ich mich nach verzehrte

  • Fester Einband
  • 96 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(29) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(19)
(7)
(3)
(0)
(0)
powered by 
Aus dem Gesamtwerk Erich Frieds hat Klaus Wagenbach 60 der schönsten Liebesgedichte ausgewählt, freundliche, heitere, zärtliche un... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Aus dem Gesamtwerk Erich Frieds hat Klaus Wagenbach 60 der schönsten Liebesgedichte ausgewählt, freundliche, heitere, zärtliche und ironische.

Die schönsten Gedichte über die Liebe aus dem Gesamtwerk von Erich Fried.
Schon in den frühen Gedichtbänden Erich Frieds und auch in seinen streitbaren politischen Sammlungen tauchten immer wieder Liebesgedichte auf, bis schließlich der 1979 erschienene Band Liebesgedichte sich ganz dem Thema widmete und - mit einer Auflage von inzwischen fast einer Viertelmillionen - eine große Leserschaft gewann.
Die Gedichte suchen die heutigen Orte der Liebenden auf, auch wenn sie vom Beton der inneren oder äußeren Landschaften manchmal schon ganz zugeschüttet zu sein scheinen. Freundlich und manchmal heiter beschreiben sie die Gefühle und behutsamen Gespräche außerhalb von Konsum und Medienwirrwarr.

Autorentext

Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh 1938 nach London, wo er bis zu seinem Tod 1988 lebte. Wegen seines Gedichtbands »und Vietnam und« (1966) zunächst heftig umstritten, wurde er spätestens mit den »Liebesgedichten« (1979) zum meistgelesenen deutschsprachigen Lyriker seit Bertolt Brecht. Ausgezeichnet mit vielen Literaturpreisen und gewürdigt als >idealer Übersetzer< Shakespeares.



Klappentext

Die schönsten Gedichte über die Liebe aus dem Gesamtwerk von Erich Fried. Schon in den frühen Gedichtbänden Erich Frieds und auch in seinen streitbaren politischen Sammlungen tauchten immer wieder Liebesgedichte auf, bis schließlich der 1979 erschienene Band Liebesgedichte sich ganz dem Thema widmete und - mit einer Auflage von inzwischen fast einer Viertelmillionen - eine große Leserschaft gewann. Die Gedichte suchen die heutigen Orte der Liebenden auf, auch wenn sie vom Beton der inneren oder äußeren Landschaften manchmal schon ganz zugeschüttet zu sein scheinen. Freundlich und manchmal heiter beschreiben sie die Gefühle und behutsamen Gespräche außerhalb von Konsum und Medienwirrwarr.



Leseprobe

Als ich mich nach dir verzehrte

Cogito ergo non sum
Ich liege
auf dem Rücken
und mir zugleich
am Herzen
im Magen
und mit mir selbst in den Haaren
Ich muß mich also
zuerst
gefressen haben
mit Herz und Haaren
um jetzt
im Magen liegen zu können
Tatsächlich fand ich
unter meinen Nachrufen einen
in dem es heißt:
»Er verzehrte sich
angesichts
unserer Welt:«
Daraus erhellt
daß unsere Welt
dabei war
und als Augenzeugin
die Verzehrung
bestätigen kann
Nun wüßte ich gerne
wessen Inhalt
mein Magen jetzt ist
wenn ich
dessen Inhalt er war
jetzt sein Inhalt bin

Produktinformationen

Titel: Als ich mich nach verzehrte
Untertitel: Gedichte von der Liebe
Autor:
EAN: 9783803111197
ISBN: 978-3-8031-1119-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Wagenbach
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 150g
Größe: H209mm x B113mm x T12mm
Jahr: 2016
Auflage: 24. A.
Land: DE