Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Lachen und Komik in Giovanni Boccaccios Decameron

  • Kartonierter Einband
  • 474 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Giovanni Boccaccios "Decameron" ist ein Schlüsseltext in der Geschichte des Lachens und der Komik. Die vorliegende Studie macht es... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Giovanni Boccaccios "Decameron" ist ein Schlüsseltext in der Geschichte des Lachens und der Komik. Die vorliegende Studie macht es sich zur Aufgabe, dies erstmals systematisch zu untersuchen. Aufbauend auf der Analyse beider Phänomene wird eine kulturwissenschaftlich fundierte Gesamtinterpretation der Novellensammlung entwickelt. Ausgehend von der Prämisse, daß es keine Komik ohne (implizites) Lachen gibt, sehr wohl jedoch ein Lachen ohne Komik, wird der in der bisherigen Forschung selbstverständliche Nexus von Lachen und Komik aufgelöst. So kann die Untersuchung des Lachens eine Vielzahl neuer Perspektiven öffnen und verdeutlichen, daß das Lachen ein wesentlicher Bestandteil der neuzeitlichen Anthropologie des "Decameron" ist. - Zentral ist dabei die Interpretation des Lachens als therapeutisches Mittel, die sowohl aus der Dichtungskonzeption Boccaccios als auch aus der Humoralmedizin jener Zeit heraus fundiert werden kann. Die Untersuchungen zur Komik bauen auf theoriegeschichtlichen Überlegungen auf und fragen nach einer (ungeschriebenen) Theorie des Komischen im Werk Boccaccios. In Auseinandersetzung mit verschiedenen modernen Komiktheorien orientiert die Analyse sich an einer aus dem Werk ableitbaren Typologie der komischen Novelle. - Die Studie kann verdeutlichen, daß im Modus des Komischen wissenschaftliche, philosophische und ethische Fragen aufgegriffen, Normen und Werte und deren Wandel diskutiert und problematisches Verhalten von Figuren reflektiert werden. Codiert im Lachen und verborgen durch die Komik werden im "Decameron" Antworten auf die Infragestellung von Normen, Werten und Verhaltensmustern durch den tiefgreifenden Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft während der "Età comunale" gegeben. Die komplexen Übersetzungsprozesse der Schwellenzeit zwischen Mittelalter und früher Neuzeit finden ihren kongenialen Ausdruck im Lachen und in der Komik des "Decameron".

Klappentext

Giovanni Boccaccios "Decameron" ist ein Schlüsseltext in der Geschichte des Lachens und der Komik. Diese Studie macht es sich zur Aufgabe, dies erstmals systematisch zu untersuchen. Aufbauend auf der Analyse beider Phänomene wird eine kulturwissenschaftlich fundierte Gesamtinterpretation der Novellensammlung entwickelt. Ausgehend von der Prämisse, daß es keine Komik ohne (implizites) Lachen gibt, sehr wohl jedoch ein Lachen ohne Komik, wird der in der bisherigen Forschung selbstverständliche Nexus von Lachen und Komik aufgelöst. So kann die Untersuchung des Lachens eine Vielzahl neuer Perspektiven öffnen und verdeutlichen, daß das Lachen ein wesentlicher Bestandteil der neuzeitlichen Anthropologie des "Decameron" ist. Die Untersuchungen zur Komik bauen auf theoriegeschichtlichen Überlegungen auf und fragen nach einer (ungeschriebenen) Theorie des Komischen im Werk Boccaccios. Codiert im Lachen und verborgen durch die Komik werden im Decameron Antworten auf die Infragestellung von Normen, Werten und Verhaltensmustern durch den tiefgreifenden Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft während der Età comunale gegeben. Die komplexen Übersetzungsprozesse der Schwellenzeit zwischen Mittelalter und früher Neuzeit finden ihren kongenialen Ausdruck im Lachen und in der Komik des "Decameron".

Produktinformationen

Titel: Lachen und Komik in Giovanni Boccaccios Decameron
Autor:
EAN: 9783465032298
ISBN: 978-3-465-03229-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Klostermann Vittorio GmbH
Genre: Romanische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 474
Gewicht: 745g
Größe: H242mm x B159mm x T40mm
Jahr: 2004
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen