Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Easements und Servitudes

  • Kartonierter Einband
  • 371 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Etliche Common Law-Staaten haben unlängst ihr Dienstbarkeitsrecht modernisiert. Egmont Neubauer befasst sich in seinem Werk mit Gr... Weiterlesen
20%
119.00 CHF 95.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Etliche Common Law-Staaten haben unlängst ihr Dienstbarkeitsrecht modernisiert. Egmont Neubauer befasst sich in seinem Werk mit Grunddienstbarkeiten (easements) des englischen Rechts, der Mutterrechtsordnung des angloamerikanischen Rechtskreises. Dabei legt er ein Augenmerk auf den 2011 veröffentlichten Reformvorschlag der englischen Law Commission. Als Brückenschlag zur deutschen Rechtslage, die er in eine rechtsvergleichende Analyse einbettet, stellt der Autor auch die servitudes des schottischen Rechts dar.

Etliche Common Law-Staaten haben unlängst ihr von althergebrachten Regeln geprägtes Dienstbarkeitsrecht fortentwickelt und teilweise reformiert. In seinem Werk befasst sich Egmont Neubauer mit dem Recht der Grunddienstbarkeiten (easements) in England und Wales, der Mutterrechtsordnung des angloamerikanischen Rechtskreises. Hierbei legt er ein besonderes Augenmerk auf den im Juni 2011 veröffentlichten Reformvorschlag der englischen Law Commission zur Reform der Dienstbarkeiten. Als Brückenschlag zum deutschen Recht, welches er in eine rechtsvergleichende Analyse einbettet, stellt der Autor auch die servitudes der schottischen Mischrechtsordnung aus Common Law und Civil Law dar. Die Untersuchung zeigt, dass alle drei Rechtsordnungen trotz ihrer Systemunterschiede und teils stark divergierender Rechtsregeln in Kernfragen vorwiegend funktionell vergleichbare Lösungen gefunden haben.

Autorentext

Egmont Neubauer, Jahrgang 1976, studierte Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für ausländisches und internationales Privatrecht der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und geschäftsführender Sekretär der Gesellschaft für Rechtsvergleichung. Das Rechtsreferendariat leistete er am Landgericht Duisburg ab. Seit Juli 2008 ist er als Rechtsanwalt in Düsseldorf tätig.



Klappentext

Etliche Common Law-Staaten haben unlängst ihr von althergebrachten Regeln geprägtes Dienstbarkeitsrecht fortentwickelt und teilweise reformiert. In seinem Werk befasst sich Egmont Neubauer mit dem Recht der Grunddienstbarkeiten (easements) in England und Wales, der Mutterrechtsordnung des angloamerikanischen Rechtskreises. Hierbei legt er ein besonderes Augenmerk auf den im Juni 2011 veröffentlichten Reformvorschlag der englischen Law Commission zur Reform der Dienstbarkeiten. Als Brückenschlag zum deutschen Recht, welches er in eine rechtsvergleichende Analyse einbettet, stellt der Autor auch die servitudes der schottischen Mischrechtsordnung aus Common Law und Civil Law dar. Die Untersuchung zeigt, dass alle drei Rechtsordnungen trotz ihrer Systemunterschiede und teils stark divergierender Rechtsregeln in Kernfragen vorwiegend funktionell vergleichbare Lösungen gefunden haben.



Inhalt

Teil 1: Einführung Teil 2: Begriffsbestimmung und geschichtliche Entwicklung von easements Teil 3: Entstehung von easements Allgemeines - Entstehung von legal easements - Ausdrückliche Begründung - Stillschweigende Begründung (implied grant or reservation) - Erwerb durch dauernde Nutzung (presumed grant oder prescription) - Entstehung durch Gesetz - Entstehung von equitable easements Teil 4: Funktionen und Rechtsinhalt von easements Arten und Funktionen von easements - Wirksamkeitsvoraussetzungen von easements - Reformpläne zum Inhalt von easements Teil 5: Drittwirksamkeit von easements Allgemeines - Drittwirksamkeit von legal easements - Drittwirksamkeit von equitable easements Teil 6: Änderung der Verhältnisse Grundstücksteilung - Änderung des Ausübungsumfangs - Änderung des Inhalts (variation) von easements - Vereinigung von Grundstücken und Vorteilswegfall Teil 7: Rechte und Pflichten der Beteiligten und ihre Durchsetzung Rechtsstellung des Berechtigten - Rechtsschutz des Berechtigten - Rechtsstellung des Verpflichteten - Rechtsschutz des Verpflichteten Teil 8: Erlöschen von easements Erlöschen durch Gesetz - Erlöschen durch release - Erlöschen durch Vereinigung von Eigentum und Besitz (unity of ownership and possession) - Wegfall der Unentbehrlichkeit bei easements of necessity - Wegfall des Vorteils - Erlöschen eines betroffenen estate in land - Reformpläne Teil 9: Servitudes im schottischen Recht Einführung - Begriff und historische Entwicklung von servitudes - Entstehung von servitudes - Funktionen und Rechtsinhalt von servitudes - Drittwirksamkeit von servitudes - Änderung der Verhältnisse - Rechte und Pflichten der Beteiligten und ihre Durchsetzung - Erlöschen von servitudes Teil 10: Rechtsvergleichende Analyse Allgemeines - Entstehung von Grunddienstbarkeiten - Funktionen und Rechtsinhalt von Grunddienstbarkeiten - Rechtliches Schicksal - Erlöschen - Zusammenfassende Schlussbetrachtung Entscheidungs- und Literaturverzeichnis Sachwortregister

Produktinformationen

Titel: Easements und Servitudes
Untertitel: Eine rechtsvergleichende Untersuchung zu Grunddienstbarkeiten im englischen und schottischen Recht
Autor:
EAN: 9783428137800
ISBN: 978-3-428-13780-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 371
Gewicht: 501g
Größe: H238mm x B159mm x T25mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht"