Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europarecht und Einbringung von Betriebsvermögen

  • Kartonierter Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Untersuchung der Arbeit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Umsetzung der EG-Fusionsrichtlinie in nationales Recht. Im G... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Untersuchung der Arbeit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Umsetzung der EG-Fusionsrichtlinie in nationales Recht. Im Gang der Untersuchung werden die Unterschiede zwischen den Regelungen der Fusionsrichtlinie und ihrer Umsetzung durch Par. 23 des Umwandlungssteuergesetzes aufgezeigt. Weiterhin wird untersucht, inwieweit die Regelung des Par. 23 Umwandlungssteuergesetz gegen die Grundfreiheiten des EG-Vertrages verstößt.Diese Regelung schließt es aus, dass Gesellschaften, die ihren Sitz vom EU-Ausland ins Inland verlegen, die Voraussetzungen der Umsetzungsregelung erfüllen müssen. Hierdurch verstößt Umsetzungsregelung gegen die Niederlassungsfreiheit im Sinne der EuGH-Rechtssprechung in Sachen Centros und Überseering. Der Verstoß ist durch die unmittelbare Anwendbarkeit der Fusionsrichtlinie zu beseitigen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit bildet die Rechtsfolgenseite der Einbringung.Dabei stellt die Wertverknüpfung in den verschiedenen Einbringungsfallgruppen einen Verstoß gegen die Niederlassungsfreiheit dar. Eine Lösung besteht in einer der jeweiligen Fallgruppe angepassten Bewertung der erhaltenen Anteile.

Autorentext

Dr. Simon Herget studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau. An das Referendariat schloss er das österreichische Diplomstudium und das Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften in Salzburg an. Heute arbeitet der Autor bei der Rechtsanwaltskanzlei Tradler&Herget in Freilassing.



Klappentext

Die Untersuchung der Arbeit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Umsetzung der EG-Fusionsrichtlinie in nationales Recht. Im Gang der Untersuchung werden die Unterschiede zwischen den Regelungen der Fusionsrichtlinie und ihrer Umsetzung durch 23 des Umwandlungssteuergesetzes aufgezeigt. Weiterhin wird untersucht, inwieweit die Regelung des 23 Umwandlungssteuergesetz gegen die Grundfreiheiten des EG-Vertrages verstößt.Diese Regelung schließt es aus, dass Gesellschaften, die ihren Sitz vom EU-Ausland ins Inland verlegen, die Voraussetzungen der Umsetzungsregelung erfüllen müssen. Hierdurch verstößt Umsetzungsregelung gegen die Niederlassungsfreiheit im Sinne der EuGH-Rechtssprechung in Sachen Centros und Überseering. Der Verstoß ist durch die unmittelbare Anwendbarkeit der Fusionsrichtlinie zu beseitigen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit bildet die Rechtsfolgenseite der Einbringung.Dabei stellt die Wertverknüpfung in den verschiedenen Einbringungsfallgruppen einen Verstoß gegen die Niederlassungsfreiheit dar. Eine Lösung besteht in einer der jeweiligen Fallgruppe angepassten Bewertung der erhaltenen Anteile.

Produktinformationen

Titel: Europarecht und Einbringung von Betriebsvermögen
Untertitel: Europarechtliche Aspekte der grenzüberschreitenden Einbringung von Betriebsvermögen nach dem deutschen Umwandlungssteuergesetz
Autor:
EAN: 9783639011401
ISBN: 978-3-639-01140-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 314g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Jahr: 2013