Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Diversity in der LehrerInnenbildung

  • Kartonierter Einband
  • 344 Seiten
Der vorliegende Band widmet sich unter Einbeziehung internationaler Perspektiven den verschiedenen Facetten von Diversity in Forsc... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der vorliegende Band widmet sich unter Einbeziehung internationaler Perspektiven den verschiedenen Facetten von Diversity in Forschung und Praxis. Der Fokus der Beiträge ist dabei bewusst weit gefasst: Neben sprachlicher Vielfalt werden Fragen der migrationsbedingten Vielfalt ebenso aufgegriffen wie die Herausforderungen von Inklusion in der Schule. Auch bislang eher randständige Themen wie sexuelle Vielfalt werden vorgestellt. Ziel des Bandes ist, Diversity als einen stets vorhandenen Bedingungsfaktor schulischen Lehrens und Lernens zu thematisieren und Konzepte zum positiven Umgang mit Vielfalt in pädagogischen Situationen aufzuzeigen.

Der Umgang mit Vielfalt ist eine der elementaren Professionskompetenzen angehender und bereits aktiver LehrerInnen. Doch obwohl diese Sichtweise mittlerweile weitgehend in Wissenschaft und Praxis geteilt wird, gibt es auf die damit verbundenen theoretischen und praktischen Herausforderungen bislang noch keine hinreichenden Antworten und Konzepte. Der vorliegende Band widmet sich unter Einbeziehung internationaler Perspektiven den verschiedenen Facetten von Diversity in Forschung und Praxis. Der Fokus der Beiträge ist dabei bewusst weit gefasst: Neben sprachlicher Vielfalt werden Fragen der migrationsbedingten Vielfalt ebenso aufgegriffen wie die Herausforderungen von Inklusion in der Schule. Auch bislang eher randständige Themen wie sexuelle Vielfalt werden vorgestellt. Ziel des Bandes ist, Diversity als einen stets vorhandenen Bedingungsfaktor schulischen Lehrens und Lernens zu thematisieren und Konzepte zum positiven Umgang mit Vielfalt in pädagogischen Situationen aufzuzeigen.

Autorentext
Aßmann, Sandra Prof. Dr. Sandra Aßmann hat Pädagogik (Diplom) an der Universität Paderborn und der Universidad Veracruzana, Mexiko (2001-2006) mit den Schwerpunkten Medienpädagogik und Erwachsenenbildung, studiert. Sie hat zum "Medienhandeln zwischen formalen und informellen Kontexten" an der Universität Paderborn promoviert (2012). Von 2013-2016 war sie Juniorprofessorin für Erziehungswissenschaft liche Medienforschung an der Universität zu Köln. Seit Oktober 2016 ist sie Professorin für Soziale Räume und Orte des non-formalen und informellen Lernens an der Ruhr-Universität Bochum. Ihre Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre sind: Lernen mit und über Medien in non-formalen und informellen Kontexten, Lernen durch Computerspiele(n), kompetentes Datenhandeln von Kindern und Jugendlichen. Bak, Raphael Raphael Bak ist Lehrer für die Fächer Deutsch, DaZ, Pädagogik und Sozialwissenschaften am Heinrich-Heine-Gymnasium in Köln sowie Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim und an der Universität zu Köln. Er arbeitet freiberuflich als Bildungsreferent zu den Themenfeldern Diversity Education, Antidiskriminierungspädagogik sowie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und Schule. Er ist außerdem seit zehn Jahren tätig in der praxisorientierten Antidiskriminierungsarbeit. Barrasa Rodríguez, Carlos Carlos Barrasa Rodríguez arbeitet als Gymnasiallehrer für die Fächer Spanisch, Sozialwissenschaften und Philosophie. Zwischen 2011und 2015 widmete er sich im Rahmen seiner Tätigkeit in der Landeskoordination des Projekts "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte - NRW" der Initiierung und Unterstützung von Netzwerken der Lehramtsstudierenden. Von Februar 2015 bis August 2016 gehörte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Team des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln. Seit 2014 ist er Fachleiter für das Fach Spanisch am ZfsL Bonn. Barsch, Sebastian Sebastian Barsch ist Professor für Didaktik der Geschichte an der Universität Kiel. Er war mehrere Jahre lang Förderschullehrer und ist Herausgeber zahlreicher fachdidaktischer Publikationen sowie Autor von Unterrichtsmaterialien. Zuvor war er als abgeordnete Lehrkraft am Historischen Institut der Universität zu Köln tätig, danach Leiter des Praxisphasenteams sowie stellvertretender Geschäftsführer des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln. Bischoff, Sonja Dr. phil. Sonja Bischoff studierte nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin Sozialanthropologie und Soziologie an der Universität Zürich und promovierte 2012 an der Universität Bern. Sie arbeitet an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (PHSG) als Dozentin für Erziehungswissenschaften und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut "Bildung und Gesellschaft ". Boegen, Marie Charlotte Marie Charlotte Boegen studiert Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen (BA) mit den Fächern Deutsch, Niederländisch und Bildungswissenschaften. Sie ist seit der Gründung im September 2013 aktives Mitglied der Kölner Hochschulgruppe Micados. Darüber hinaus ist sie freie Mitarbeiterin und Mentorin im Projekt "ment4you". Bongartz, Christiane Prof. Dr. Christiane Bongartz ist Professorin für englische Sprachwissenschaft mit den Spezialgebieten mehrsprachiger Spracherwerb und Mulitliteracy. Dazu gibt sie zusammen mit Prof. Jutta Rymarzcyk von der PH Heidelberg, u. a. bei Peter Lang, die interdisziplinäre Reihe "Inquiries in Language Learning" heraus. Darin geht es um die enge Verzahnung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik. Budde, Jürgen Prof. Dr. phil. habil. Jürgen Budde ist Professor für Theorie der Bildung, des Lehrens und Lernens am Institut für Erziehungswissenschaft der Europa-Universität Flensburg. Seine Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre sind: Erziehungs- und Bildungsprozesse in Schule und Unterricht, Praxistheorie, neue Lernkulturen, Umgang mit Heterogenität und Inklusion. Cope, Bill Bill Cope is a Professor in the Department of Education Policy, Organization and Leadership, University of Illinois, Urbana-Champaign. His research interests include theories and practices of pedagogy, cultural and linguistic diversity, and new technologies of representation and communication. His recent research has focused on the development of digital writing and assessment technologies, with the support of a number of major grants from the US Department of Education, the Bill and Melinda Gates Foundation and the National Science Foundation. The result has been the Scholar multimodal writing and assessment environment. Edelmann, Doris Prof. Dr. phil. Doris Edelmann ist Erziehungswissenschaftlerin und Leiterin des Instituts Forschung, Entwicklung und Evaluation der Pädagogischen Hochschule Bern. Ihre Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre sind internationale Bildungsentwicklungen und Bildungsforschung, gesellschaftlicher Wandel und Bildungsprozesse (u. a. Chancengerechtigkeit, Migration) sowie Frühe Kindheit und Familie.

Produktinformationen

Titel: Diversity in der LehrerInnenbildung
Untertitel: Internationale Dimensionen der Vielfalt in Forschung und Praxis
Editor:
EAN: 9783830934448
ISBN: 978-3-8309-3444-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Waxmann Verlag GmbH
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 344
Gewicht: 659g
Größe: H241mm x B172mm x T31mm
Jahr: 2017

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel