Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Berge

  • Kartonierter Einband
  • 127 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ein wahrhaft breitwandformatiges Thema: Ganz oben, da ist man dem Göttlich-Erhabenen schon ein schönes Stück näher, wer hochsteigt... Weiterlesen
20%
6.90 CHF 5.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Ein wahrhaft breitwandformatiges Thema: Ganz oben, da ist man dem Göttlich-Erhabenen schon ein schönes Stück näher, wer hochsteigt macht sich in dramatischer Kulisse oft auf einen abenteuerlichen Weg - weg vom Alltäglichen da unten. Und wer oben ist, muss schließlich auch wieder hinunter ... Von alledem, aber auch von heiteren und überraschenden Ereignissen, handeln die hier klug versammelten Gedichte aus Ost und West, von der Antike bis heute - das preisgünstigste und (gewichtsmäßig) noch für jeden Gipfelstürmer im Rucksack verkraftbare Stück Literatur für unterwegs.

Klappentext

Ein wahrhaft breitwandformatiges Thema: Ganz oben, da ist man dem Göttlich-Erhabenen schon ein schönes Stück näher, wer hochsteigt macht sich in dramatischer Kulisse oft auf einen abenteuerlichen Weg - weg vom Alltäglichen da unten. Und wer oben ist, muss schließlich auch wieder hinunter ... Von alledem, aber auch von heiteren und überraschenden Ereignissen, handeln die hier klug versammelten Gedichte aus Ost und West, von der Antike bis heute - das preisgünstigste und (gewichtsmäßig) noch für jeden Gipfelstürmer im Rucksack verkraftbare Stück Literatur für unterwegs.



Inhalt
Vorwort Der Berg als Bild Angelus Silesius: Das untere schadet nicht Christian Morgenstern: Einem Berge Robert Gernhardt: Vergebliches Vorhaben Harald Hartung: Der Berg Elisabeth Kulmann: Die Berge Hans Arp: Berge Albert Drach: Berg Angelus Silesius: Der geistliche Berg Rainer Maria Rilke: Du Berg, der blieb, da die Gebirge kamen Friedrich Theodor Vischer: Im Hochgebirg Nico Bleutge: faltengebirge, der blick reicht weit hinein Martin Opitz: An einen Berg Barthold Heinrich Brockes: Die Berge Rainer Maria Rilke: Der Berg Georg Trakl: Geburt Buddhistisch: Im Meer des Lebens Jorge Guillén: Jene Berge Aus der Ferne I Christian Morgenstern: Abendbeleuchtung Percy Bysshe Shelley: Mont Blanc Kobayashi Issa: Langsam, Schneck' Max Dauthendey: Johannisfeuer Klabund: Winterlandschaft H.C. Artmann: ich hör den tosbach rauschen Franz Grillparzer: Alpenszene Fjodor Tjutschew: Die Alpen Hermann von Gilm: Alpen-Glühen Kalidasa: Himalaya Wisawa Szymborska: Von der nicht stattgehabten Expedition in den Himalaja Antonio Machado: Bist du es, Guadarrama, alter Freund Im Berg Anonym: Der Tannhäuser Adalbert von Chamisso: Die Männer im Zobtenberge Theodor Körner: Berglied Hinauf, hinab und unterwegs Louis Mac Neice: Am Fuße des Berges Marie Luise Kaschnitz: Zum Parnaß Gottfried Keller: Wieder vorwärts! Eugenio Montale: Steilhang Georg Britting: Im Gebirge Paul Celan: Bergfrühling Karl Schönherr: Marterln Georg Britting: Wintermorgen im Gebirge Friedrich Hölderlin: Heimkunft Friedrich Nietzsche: Sommer im Hochgebirge Christian Morgenstern: Abend im Gebirge William Wordsworth: Bei einer dieser Wanderungen Po Chü-i: Ein Narr singt in den Bergen Wang Wei: Herbstabend in den Bergen Am Wildgehege Kobayashi Issa: Spatzeneltern Matsuo Bashô: Im Duft der Pflaumenblüten Roman Büchner: Kloster am Berg Conrad Ferdinand Meyer: Nach der ersten Bergfahrt Fiebernacht Die Felswand Eduard Mörike: Der Petrefaktensammler Emanuel von Bodman: Bergheide Max Dauthendey: Da geht ein alter Schäfer Joseph Victor von Scheffel: Alpenstraße Joachim Ringelnatz: Ausflug nach Tirol Joseph von Eichendorff: Ich klimm zum Berg und schau zur niedern Erde Georg Britting: Abstieg vom Berg Peter Huchel: Im Kun-lun-Gebirge André du Bouchet: Gebirgsboden Rainer Maria Rilke: Der Tod Mosis Konrad Weiss: Am Bergsee im Regen Carl Zuckmayer: Gesang vom bittren Enzian Robert Lowell: Jenseits der Alpen Robert Gernhardt: Über den Semmering nach Mürzzuschlag Oben! Eduard Mörike: Auf der Teck Christian Wagner: Hohen-Rechberg Monika Taubitz Wanderung in der Grafschaft Glatz Heinrich Heine: Wandere! Fjodor Tjutschew: Welch wildzerklüftetes Gebirge! Hans Carossa: Unzugänglich schien der Gipfel Hermann Hesse: Unterwegs Johann Gottfried Seume: Lied auf dem vaterländischen Berge Albin Zollinger: Bergnacht Ludwig Tieck: Tyrol Aus der Ferne II Ludwig Eichrodt: Auf die Berge! Gerrit Engelke: Ich will heraus aus dieser Stadt Stefán Hördur Grímsson: Gletscher Horaz: Siehst du, wie auf da ragt, im hohen Schnee Rudolf G. Binding: Oberbayrische Landschaft Ludwig Thoma: Der Vesuv Matsuo Bashô: Am Tag, als ich die Grenze überquerte Marie Luise Kaschnitz: Sonnenuntergang über den Vogesen Po Chü-i: Der Traum von der Bergersteigung Verzeichnis der Autoren, Gedichte und Druckvorlagen

Produktinformationen

Titel: Die Berge
Untertitel: Gedichte
Editor:
EAN: 9783150189160
ISBN: 978-3-15-018916-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Reclam
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 127
Gewicht: 67g
Größe: H146mm x B98mm x T7mm
Jahr: 2012
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Reclams Universal-Bibliothek"

Band 18916
Sie sind hier.