Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Nachweis der haftungsbegründenden Kausalität bei fehlerhafter Ad-hoc-Publizität

  • Fester Einband
  • 392 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Autor untersucht, ob der Nachweis der haftungsbegründenden Kausalität bei fehlerhafter Ad-hoc-Publizität durch die Vermutung a... Weiterlesen
20%
108.00 CHF 86.40
Print on Demand - Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 6 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der Autor untersucht, ob der Nachweis der haftungsbegründenden Kausalität bei fehlerhafter Ad-hoc-Publizität durch die Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens erleichtert werden kann. Hierfür prüft er, ob ihre Voraussetzungen auch am Sekundärmarkt vorliegen und eine Übertragung von rechtsmethodischen Erfordernissen genügt.


Im Haftungsprozess wegen fehlerhafter Ad-hoc-Publizität steht der Anleger beim Nachweis der haftungsbegründenden Kausalität regelmäßig vor großen Schwierigkeiten. Im Kapitalanlagerecht hingegen wendet die Rechtsprechung die Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens an und Beweisprobleme werden beseitigt. Um die Rechtfertigung der von der Rechtsprechung vorgenommenen und auf den ersten Blick ungerechtfertigten Differenzierung zu untersuchen, wird zunächst die Rechtsnatur der Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens bestimmt. Es wird sodann geprüft, ob die Voraussetzungen der Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens auch am Sekundärmarkt vorliegen und rechtsmethodische Voraussetzungen bei einer Übertragung erfüllt werden. Die Untersuchung schließt mit rechtspolitischen Vorschlägen.


Autorentext

Dennis Rasch studierte Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wo er auch promoviert wurde. Er arbeitete in einer internationalen Wirtschaftskanzlei und an der Universität Hamburg.



Inhalt

Entwicklung und Rechtsnatur der Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens - Kausalzusammenhang bei fehlerhafter Ad-hoc-Publizität: Preis- und Transaktionskausalität - Rechtsmethodische Voraussetzungen einer Feststellungslastumkehr - Wahrscheinlichkeit des Anlegerverhaltens - Beweisnot am Sekundärmarkt

Produktinformationen

Titel: Der Nachweis der haftungsbegründenden Kausalität bei fehlerhafter Ad-hoc-Publizität
Untertitel: Anwendungsmöglichkeit der Vermutung aufklärungsrichtigen Verhaltens?
Autor:
EAN: 9783631675779
ISBN: 978-3-631-67577-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Wirtschaft
Anzahl Seiten: 392
Gewicht: 618g
Größe: H216mm x B153mm x T24mm
Jahr: 2016
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Börsen- und kapitalmarktrechtliche Abhandlungen"