Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Verhältnismässigkeitsprinzip als Grundsatz rechtsstaatlichen Handelns (Art. 5 Abs. 2 BV)

  • Fester Einband
  • 332 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Obwohl das Verhältnismässigkeits-prinzip nach Art. 5 Abs. 2 BV sowohl in Lehrbüchern wie auch in Entschei-den von rechtsanwendende... Weiterlesen
20%
84.00 CHF 67.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Zusammenfassung
Obwohl das Verhältnismässigkeits-prinzip nach Art. 5 Abs. 2 BV sowohl in Lehrbüchern wie auch in Entschei-den von rechtsanwendenden Behör-den einen gesicherten Platz ein-nimmt, beschäftigen sich Rechtswis-senschaft und Praxis nur selten aus einer grundsätzlichen Perspektive mit ihm. Diese Lücke schliesst die vorlie-gende Dissertation. Analysiert werden ausgewählte Aspekte, die entweder dogmatische Fragen aufwerfen oder in der Praxis zu Unsicherheiten füh-ren, so etwa der Geltungsbereich, die Funktionen und Bedeutung der drei bekannten Teilelemente sowie die Schutzrichtung. Aus der Analyse der einzelnen Aspekte resultieren konkre-te Vorschläge für die Weiterentwick-lung des Verhältnismässigkeitsprin-zips. Adressaten der Arbeit sind Rechtswissenschaft und Rechtspra-xis.

Produktinformationen

Titel: Das Verhältnismässigkeitsprinzip als Grundsatz rechtsstaatlichen Handelns (Art. 5 Abs. 2 BV)
Untertitel: Ausgewählte Aspekte
Autor:
EAN: 9783725570317
ISBN: 978-3-7255-7031-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schulthess
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 659g
Größe: H227mm x B156mm x T28mm
Veröffentlichung: 01.05.2014
Jahr: 2014

Weitere Produkte aus der Reihe "Zürcher Studien zum öffentlichen Recht"