Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Recht der älteren Menschen

  • Kartonierter Einband
  • 265 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Zahl älterer Menschen wächst in Deutschland und überall in Europa. Der demografische Wandel wirkt sich auf viele Lebensbereich... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Zahl älterer Menschen wächst in Deutschland und überall in Europa. Der demografische Wandel wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus. Dies gilt auch für das Recht. In Deutschland gibt es kein besonderes "Altenrecht" und es sollte dies auch nicht geben. Aber für die rechtlichen Belange älterer Menschen ist es wichtig, die sie betreffenden Rechtsfragen zusammenzuführen, sie systematisch zu bearbeiten und sie damit praktisch handhabbarer zu machen. Das gilt gerade für die Bereiche, in denen ältere Menschen als Marktteilnehmer, als Empfänger von Sozialleistungen, als Bewohner von Einrichtungen oder als Kunden von pflegerischen Diensten besonders auf eine wirkungsvolle Wahrnehmung ihrer Rechte angewiesen sind. Das Buch verdeutlicht diese Zusammenhänge und bieten damit mehr als nur eine Aufzählung von Gesetzen. Namhafte juristische Autoren zeigen die Vielfalt von Fragestellungen auf, die ältere Menschen betreffen und die Rechtswissenschaft herausfordern. Das Werk richtet sich an Rechtsanwälte, Beratungsinstitutionen im Sozial- und Gesundheitswesen, Verbraucherschutzverbände sowie Einrichtungen und Dienste für ältere Menschen.

Autorentext
Thomas Klie, geb. 1955 in Hamburg, Abitur Johanneum Hamburg 1974; Zivildienst 1975-76, Studium der Rechtswissenschaft, evangelischen Theologie und Soziologie in Hamburg 1976-81; 1. juristisches Staatsexamen 1981, Assessor Jur. 1987; Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Wirtschaft und Politik, Hamburg 1985-86; Promotion über Heimaufsicht, Praxisprobleme; Seit 1988 Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaften an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg. Dort Leiter des Arbeitsschwerpunktes Gerontologie und Pflege (AGP) sowie des Zentrums für Zivilgesellschaftliche Entwicklungen; Seit 1991 im Nebenamt Datenschutzbeauftragter der Evangelischen Landeskirche Baden; Seit 1999 nebenberuflich Rechtsanwalt in Freiburg. Prof. Dr. Gerhard Igl ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Sozialrecht sowie Geschäftsführender Vorstand des Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik in Europa an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Klappentext

Die Zahl älterer Menschen wächst in Deutschland und überall in Europa. Der demografische Wandel wirkt sich auf viele Lebensbereiche aus. Dies gilt auch für das Recht. In Deutschland gibt es kein besonderes "Altenrecht" und es sollte dies auch nicht geben. Aber für die rechtlichen Belange älterer Menschen ist es wichtig, die sie betreffenden Rechtsfragen zusammenzuführen, sie systematisch zu bearbeiten und sie damit praktisch handhabbarer zu machen. Das gilt gerade für die Bereiche, in denen ältere Menschen als Marktteilnehmer, als Empfänger von Sozialleistungen, als Bewohner von Einrichtungen oder als Kunden von pflegerischen Diensten besonders auf eine wirkungsvolle Wahrnehmung ihrer Rechte angewiesen sind. Das Buch verdeutlicht diese Zusammenhänge und bieten damit mehr als nur eine Aufzählung von Gesetzen. Namhafte juristische Autoren zeigen die Vielfalt von Fragestellungen auf, die ältere Menschen betreffen und die Rechtswissenschaft herausfordern. Das Werk richtet sich an Rechtsanwälte, Beratungsinstitutionen im Sozial- und Gesundheitswesen, Verbraucherschutzverbände sowie Einrichtungen und Dienste für ältere Menschen.

Produktinformationen

Titel: Das Recht der älteren Menschen
Editor:
EAN: 9783832922399
ISBN: 978-3-8329-2239-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 265
Gewicht: 397g
Größe: H227mm x B152mm x T20mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen