Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Europa-Projekt der Romantik und die Moderne

  • Fester Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das bilaterale Kulturzentrum Villa Vigoni am Comer See widmet sich u.a. mit zahlreichen Fachtagungen der Vertiefung und Erforschun... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das bilaterale Kulturzentrum Villa Vigoni am Comer See widmet sich u.a. mit zahlreichen Fachtagungen der Vertiefung und Erforschung der deutsch-italienischen Beziehungen in Literatur, Wissenschaft, Kultur und Politik.In der Schriftenreihe der Villa Vigoni werden herausragende Ergebnisse dieser Tagungen der an den biliteralen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ziel ist es, durch die wissenschaftliche Dokumentation einen Beitrag zur Aufarbeitung der deutsch-italienischen Kulturtradition zu leisten und die weitere Entwicklung der bilateralen Verständigung zu fördern.

Ansätze zu einer europäisch orientierten Mentalitätsgeschichte der Moderne entstehen hier aus der Konfrontation thematisch verbundener Werke der deutschen und italienischen Literatur. Untersucht werden unter anderem die universale Europaidee der Romantik und ihre Ablösung durch nationale Konzepte, die entsprechenden Formen der Nationalliteraturgeschichtsschreibung, die Melancholie-Konzepte in der Restaurationsepoche und die nationalspezifischen Varianten des europäischen Dekadenzthemas, ferner die Positionen des europäischen Konservativismus und Ästhetizismus, die Differenz zwischen italienischem Futurismus und deutschem Expressionismus, die Bewältigungsstrategien des Ersten und Zweiten Weltkrieges und die literarische Erinnerungsarbeit am Holocaust.

Autorentext
Silvio Vietta ist emeritierter Professor für Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Hildesheim.

Inhalt

Inhalt: Silvio Vietta, Nationalisierung und Europäisierung der Literatur und Literaturwissenschaft in Deutschland und Italien. - Herbert Uerlings, Das Europa der Romantik. Novalis, Friedrich und August Wilhelm Schlegel, Manzoni. - Claudia Becker, Zwischen Anerkennung und Aneignung. Der frühromantische Blick auf Europa. - Eugenio Spedicato, Traurige Hellsichtigkeit. Leopardi und Büchner als Vertreter der modernekritischen Moderne in der Zeit der Restauration. - Aldo Venturelli, Nietzsches Rezeption der Romantik und seine Auffassung der europäischen Kultur. - Dirk Kemper, Gesellschaftswandel in elegischer Perspektive. Thomas Mann und Giuseppe Tomasi di Lampedusa. - Manfred Durzak, Ästhetizismus und die Wende zum 20. Jahrhundert. Gabriele D'Annunzio, Hugo von Hofmannsthal und Stefan George. - Giovanni Scimonello, Der Aufbruch der europäischen Avantgarde nach 1900. Italienischer Futurismus und deutscher Expressionismus in der Auseinandersetzung Alfred Döblins mit Filippo Tommaso Marinetti. - Dieter Burdorf, Das metaphysische Italien. Kultur, Geschichte und Dichtung bei Rudolf Borchardt und Benedetto Croce. - Simonetta Sanna, »November 1918« von Alfred Döblin und »La cognizione del dolore« von Carlo Emilio Gadda. Nationalsozialismus und Faschismus vor dem Tribunal der Literatur. - Irmela von der Lühe, Zwischen Zeugniszwang und Schweigegebot. Literarische Erinnerungsarbeit bei Primo Levi und Peter Weiss.

Produktinformationen

Titel: Das Europa-Projekt der Romantik und die Moderne
Untertitel: Ansätze zu einer deutsch-italienischen Mentalitätsgeschichte
Editor:
EAN: 9783484670174
ISBN: 978-3-484-67017-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: De Gruyter
Genre: Romanische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 560g
Größe: H230mm x B155mm x T20mm
Jahr: 2005
Auflage: Reprint 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen