Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das dritte Jahrhundert

  • Fester Einband
  • 286 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Epoche zwischen Mark Aurel und Konstantin gilt gemeinhin als eine Zeit krisenhaften Umbruchs und tiefgreifender Veränderungen ... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Epoche zwischen Mark Aurel und Konstantin gilt gemeinhin als eine Zeit krisenhaften Umbruchs und tiefgreifender Veränderungen in politischer, sozio-ökonomischer und religiöser Hinsicht. Auch in Literatur, Philosophie und Kunst richtet sich der Blick oft auf Abbrüche und Neuanfänge. Die Beiträge dieses Bandes, der auf eine Tagung der Mommsen-Gesellschaft zurückgeht, wagen sich an eine differenziertere Beschreibung und Beurteilung der Epoche. Autorinnen und Autoren aus allen Bereichen der Altertumswissenschaft nehmen hierfür exemplarische Analysen vor - und stoßen dabei immer wieder auf paradoxe Befunde: Verengung der künstlerischen Motivsprache und gleichzeitige Ausweitung spiritueller Bedeutungen; Erstarrung des Schul- und Kulturbetriebs und innere Lebendigkeit der Deklamation; Übernahme traditioneller Funktionen und Motive der Literatur durch völlig neu konzipierte christliche Gattungen; isolierte experimentelle Sonderformen der Dichtung, die spätere Entwicklungen vorwegnehmen; auch die Spuren langer Vorbereitungsprozesse philosophischer Durchbrüche lassen sich ausmachen.

Autorentext
Eich, Armin Armin Eich ist Lehrstuhlinhaber für Alte Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. Freund, Stefan Stefan Freund, Studium der Klassischen Philologie und Theologie in Eichstätt, Erlangen und Urbino. 2000 Promotion, 2006 Habilitation, seit 2008 Professor für Klassische Philologie/Latein an der Bergischen Universität Wuppertal. Seine Forschungsschwerpunkte sind die lateinische Literatur der späten Republik, der augusteischen Zeit und der (christlichen) Spätantike. Rühl, Meike Meike Rühl, Studium der Klassischen Philologie und Russistik in Tübingen und Sankt Petersburg. 2004 Promotion an der Universität Gießen, 2010 Habilitation zu Ciceros Korrespondenz an der Universität Göttingen. Seit 2012 Vertretungsprofessur für Klassische Philologie/Latein an der Universität Osnabrück. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die römische Literatur der späten Republik und der frühen Kaiserzeit. Schubert, Christoph Christoph Schubert hat in Erlangen, Jena und Paris Klassische Philologie und Französisch studiert. Als Assistent war er u.a. in der Älteren Kirchengeschichte tätig. Seit 2010 ist er Professor für Klassische Philologie/Latein an der Bergischen Universität Wuppertal. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der lateinischen Dichtung des 1. Jahrhunderts n. Chr., der christlichen Literatur der Spätantike und der Editionsphilologie.

Produktinformationen

Titel: Das dritte Jahrhundert
Untertitel: Kontinuitäten, Brüche, Übergänge
Editor:
EAN: 9783515118415
ISBN: 978-3-515-11841-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Steiner Franz Verlag
Genre: Klassische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 286
Gewicht: 619g
Größe: H246mm x B174mm x T25mm
Veröffentlichung: 27.07.2017
Jahr: 2016
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen