Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Moderne Kriminalgesetzgebung: Produzent von Parteiverrat?

  • Fester Einband
  • 163 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Normierung der Verständigung in Strafverfahren (257c StPO), der Kronzeugenregelung (46b StGB) und die Tätigkeit bei Internal I... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Sie sparen CHF 13.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Normierung der Verständigung in Strafverfahren (
257c StPO), der Kronzeugenregelung (
46b StGB) und die Tätigkeit bei Internal Investigations haben erhebliche Strafbarkeitsrisiken für Rechtsbeistände geschaffen. Ein möglicher Parteiverrat gemäß
356 StGB wurde möglicherweise übersehen, zumindest aber nicht entsprechend kommuniziert.

Das Buch konfrontiert die moderne Kriminalgesetzgebung mit dem traditionellen Tatbestand gegen den Parteiverrat (Paragraph 356 StGB). Dabei deckt der Autor auf, dass mit den neuen - auch strukturverändernden - Normen der Verständigungsgesetzgebung (Paragraph 257c StPO) und der Kronzeugenregelung (Paragraph 46b StGB) erhebliche Strafbarkeitsrisiken für Rechtsbeistände geschaffen wurden. Er verdeutlicht, dass diese Strafbarkeitsrisiken möglicherweise übersehen, zumindest aber nicht entsprechend kommuniziert wurden und auch die Tätigkeit bei Internal Investigations durch Rechtsanwälte ein erhebliches Strafbarkeitsrisiko birgt. Gleichzeitig bestätigt seine Untersuchung die unabdingbare Notwendigkeit von ausgleichender Formstrenge im Strafprozess und die rechtsstaatlich unverzichtbare Funktion des Paragraphen 356 StGB.

Autorentext

Daniel Wegerich studierte Rechtswissenschaft in Frankfurt am Main. Nach seinem Referendariat abeitete er als Rechtsanwalt in einer rein strafrechtlich tätigen Sozietät. Heute ist er als Staatsanwalt in Frankfurt tätig, derzeit als Dezernent für Kapitaldelikte.



Inhalt

Inhalt: Strafrechtlicher Parteiverrat gemäß § 356 StGB - Moderne Kriminalgesetzgebung - Verständigungsgesetzgebung gemäß § 257 c StPO - Kronzeugenregelung gemäß § 46 b StGB - Compliance/Internal Investigations - Strafbarkeitsrisiken für Rechtsanwälte - Sukzessive Mehrfachvertretungen (§ 146 StPO).

Produktinformationen

Titel: Moderne Kriminalgesetzgebung: Produzent von Parteiverrat?
Untertitel: Auswirkungen strafprozessualer Absprachen und Aufklärungshilfen auf den Parteiverrat in Strafsachen (§ 356 StGB)
Autor:
EAN: 9783631663462
ISBN: 978-3-631-66346-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 163
Gewicht: 343g
Größe: H216mm x B153mm x T13mm
Jahr: 2015
Untertitel: Deutsch
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien"