Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kommerzielle Sportveranstalter und ihre Verantwortlichkeit für Polizeikosten

  • Kartonierter Einband
  • 283 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Arbeit behandelt die aktuelle Frage danach, ob im Zusammenhang mit Großveranstaltungen anfallende Polizeikosten aus allgemeine... Weiterlesen
20%
153.85 CHF 123.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Zusammenfassung
Die Arbeit behandelt die aktuelle Frage danach, ob im Zusammenhang mit Großveranstaltungen anfallende Polizeikosten aus allgemeinen Steuermitteln oder als Sonderaufwand vom Veranstalter zu tragen sind. Im ersten Teil der Arbeit befasst sich der Autor zunächst mit der grundsätzlichen Frage, welche Vorgaben dem Steuerstaat bei der Erhebung nichtsteuerlicher Abgaben zu entnehmen sind. Er arbeitet hierbei konkrete Maßgaben des Steuerstaatsprinzips heraus, an denen sich die Zulässigkeit nichtsteuerlicher Abgaben beurteilen lässt. Die Heranziehung der Veranstalter zur Finanzierung von Polizeiaufgaben ist nach Auffassung des Autors unter diesen Voraussetzungen bereits mit dem Steuerstaatsprinzip nicht vereinbar. Schwerpunkt des zweiten Teils ist die Auseinandersetzung mit der aktuellen Verwaltungspraxis unter Bezugnahme auf das Bremer Modell. Der Autor setzt sich dabei ausführlich mit dem aktuellen Vorgehen des bremischen Gebührengesetzgebers auseinander und geht auf die sich in diesem Zusammenhang ergebenden rechtlichen Fragen ein.

Produktinformationen

Titel: Kommerzielle Sportveranstalter und ihre Verantwortlichkeit für Polizeikosten
Untertitel: Eine Analyse am Beispiel des Profifußballsports unter Berücksichtigung des "Bremer Modells"
Autor:
EAN: 9783848754359
ISBN: 978-3-8487-5435-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 283
Jahr: 2019
Land: DE