Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Culture Clash und Lach-Gemeinschaft: Interkultureller Humor in den frankophonen Gegenwartsgesellschaften / Clash culturel et communauté du rire: l'humour interculturel dans les sociétés francopho...

  • Kartonierter Einband
  • 251 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die frankophonen Gesellschaften zeichnen sich heute durch das Nebeneinander verschiedener sozialer und kultureller Modelle aus. Fr... Weiterlesen
20%
59.90 CHF 47.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die frankophonen Gesellschaften zeichnen sich heute durch das Nebeneinander verschiedener sozialer und kultureller Modelle aus. Fragen kultureller und geschlechtlicher Identität und Alterität sind daher ebenso wie Kulturkontakt und Kulturkonflikt ständiges Thema nicht nur politischer Debatten, sondern auch künstlerischer Repräsentationen. Nachdem Literatur und Film sich dieser Thematik in den 1980er und 1990er Jahren v.a. in ernster und kritischer Form angenommen haben, kann man seit der Jahrtausendwende einen anderen Zugriff beobachten: Situationen des culture clash und interkultureller Missverständnisse, Vorurteile und Ressentiments werden im Modus des Lachens behandelt und humorig durchgespielt. Angesichts ihres großen Publikumserfolgs sehen sich Humoristen wie Culture-Clash-Komödien dabei regelmäßig dem Vorwurf ausgesetzt, Probleme kleinzureden, die Debatte in Sentimentalität zu ersticken oder bar jeder soziopolitischen Relevanz zu sein. In 12 Beiträgen nimmt der Band sich vor, diesem Eindruck entgegenzutreten und die spezifischen Potentiale des Humors als wohlwollender Variante der Komik in verschiedenen medialen Formaten zu untersuchen. Neben Filmkomödien u.a. von Klapisch, Allouache, Boon, de Chauveron und Rambaldi kommen Theaterstücke, Web-Serien, Stand-Up-Comedy und Erzähltexte in den Blick. Der Schwerpunkt des Bandes liegt auf dem Hexagone selbst, für das sich die Frage des Zusammenspiels von Humor und Identitätsdebatte nicht nur angesichts der postkolonialen Situation, sondern auch vor dem Hintergrund des Republikanismus einerseits und des communautarisme andererseits mit besonderer Virulenz stellt.

Autorentext
Greilich, Susanne
Susanne Greilich ist Privatdozentin und Akademische Oberrätin a.Z. am Institut für Romanistik der Universität Regensburg und Leiterin eines DFGProjekts zu Enzyklopädie-Übersetzungen. Schmelzer, Dagmar
Dagmar Schmelzer ist Privatdozentin und Akademische Oberrätin am Institut für Romanistik der Universität Regensburg.

Klappentext

Les sociétés francophones postcoloniales se caractérisent, aujourd'hui, par la coexistence de modèles sociaux et culturels hétérogènes. Dans le discours politique comme dans l'art, les questions de l'identité et de l'altérité culturelle et de genre, des contacts et des conflits culturels au sein d'une même communauté « nationale », sont régulièrement soulevées. Après que la littérature et le cinéma des années 1980 et 1990 ont abordé ces thèmes dans une perspective essentiellement critique et sérieuse, on observe, au plus tard depuis le tournant du millénaire, une approche différente du sujet, à savoir la négociation de différences culturelles, préjugés et ressentiments sur le mode du rire et par le biais de l'humour. Face à leur grand succès auprès d'un public plus large, des humoristes tout comme les genres humoristiques se voient régulièrement reprocher de minimiser les problèmes sociaux, d'ensevelir un débat important sous une atmosphère de sentimentalité et de n'avoir, en conséquence, aucune pertinence sociopolitique. Dans 12 articles, nous nous proposons de remettre cette vision des choses en question et d'analyser, dans des formats médiaux divers, les potentiels spécifiques que l'humour sait faire valoir en tant que variante bienveillante du comique. Les contributions se focalisent sur les comédies cinématographiques (entre autres de Klapisch, Allouache, Boon, de Chauveron et Rambaldi) tout comme sur les pièces de théâtre, les séries web, le stand-up et les textes narratifs. L'accent est mis sur l'Hexagone lui-même, pour lequel la question de l'interaction entre l'humour et le débat identitaire est particulièrement virulente, non seulement face à la situation postcoloniale, mais aussi sur fond de républicanisme d'une part et de communautarisme d'autre part.

Produktinformationen

Titel: Culture Clash und Lach-Gemeinschaft: Interkultureller Humor in den frankophonen Gegenwartsgesellschaften / Clash culturel et communauté du rire: l'humour interculturel dans les sociétés francophones contemporaines
Untertitel: Dt/frz, Siegener Forschungen zur romanischen Literatur- und Medienwissenschaft 3
Editor:
EAN: 9783958092655
ISBN: 978-3-95809-265-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Stauffenburg Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 251
Gewicht: 351g
Größe: H223mm x B151mm x T18mm
Jahr: 2020
Land: DE