Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Vorübergehende Filialschliessungen bis zum 28.2.2021 Weitere Informationen

Auf Verordnung des Bundesrates bleiben alle unsere Filialen vom 18.1. bis zum 28.2.2021 geschlossen. Sollte Ihre Bestellung bereits in der Filiale abholbereit sein, kontaktieren wir Sie telefonisch. Solage unsere Filialen geschlossen sind, liefern wir Ihre Bestellung mit Filialabholung automatisch per Post portofrei zu Ihnen nach Hause (sofern Ihre Adresse bei uns hinterlegt ist). Weitere Informationen finden Sie hier: www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona

schliessen

Disziplin durch Bildung - ein vergessener Zusammenhang

  • Fester Einband
  • 528 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der vorliegenden Arbeit wird der Zusammenhang zwischen Disziplin und Bildung zunächst aus einem antinomischen Blickwinkel disku... Weiterlesen
20%
114.00 CHF 91.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

In der vorliegenden Arbeit wird der Zusammenhang zwischen Disziplin und Bildung zunächst aus einem antinomischen Blickwinkel diskutiert. Dieser Sichtweise sind Grenzen gesetzt. Das Disziplinproblem muss daher wieder in der Bildung verankert werden. Deutlich wird: Subjektentfaltung und Integration in die Gesellschaft bedingen sich.

In der Arbeit wird der Zusammenhang zwischen Disziplin und Bildung neu diskutiert. Die historisch-systematische Untersuchung von Disziplin aus einem antinomischen Blickwinkel hat gezeigt, dass antinomische Positionen in Bezug auf die Schul-Disziplin an ihre Grenzen stoßen. Das Disziplinproblem muss daher wieder in der Bildung verankert werden. Sich der erzieherischen und normtragenden Dimensionen der Bildung in der Verschränkung mit der Disziplin neu zu besinnen, ist das Anliegen dieser Arbeit. Auch muss der Widerspruch bewusst gemacht werden zwischen der freien Subjektentfaltung und seiner Einschränkung durch erzieherischen Zwang zum Zweck einer funktional ausgerichteten Erziehung, die die Integration des Individuums mit den Ansprüchen der Gesellschaft verbindet.

Autorentext

Cornelia Frech-Becker studierte an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe Englisch und Bildende Kunst für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Nach einem Studienaufenthalt in England und Lehrtätigkeiten an zwei Grammar Schools absolvierte sie ein sozialwissenschaftliches Studium und promovierte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die Autorin ist Referentin für Museumspädagogik im Regierungspräsidium Karlsruhe. Sie hat mehrere Bücher und wissenschaftliche Artikel im Bereich Disziplin, Bildung, englische Methodik/Didaktik und Museumspädagogik veröffentlicht.



Inhalt

Inhalt: Norm und Wert - Antinomien im Bereich der Disziplin - Disziplin in der Systemischen Pädagogik - Bildung anstelle von Kompetenzen - Bildung als Formungsanspruch - Zusammenhang von Bildung und Disziplin - Sinn der äußeren Disziplinierung - Rückbindung an Werte über (moral-)bildende Inhalte.

Produktinformationen

Titel: Disziplin durch Bildung - ein vergessener Zusammenhang
Untertitel: Eine historisch-systematische Untersuchung aus antinomischer Perspektive als Grundlage für ein bildungstheoretisches Verständnis des Disziplinproblems
Autor:
EAN: 9783631660935
ISBN: 978-3-631-66093-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Peter Lang
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 528
Gewicht: 788g
Größe: H216mm x B153mm x T33mm
Jahr: 2015
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Erziehungskonzeptionen und Praxis"